Der Straßenbahn-Thread

  • Guten Morgen liebe Gemeinde,


    wir haben ja am Mittwoch den 150. Stadtbahnwagen im Beisein von allerlei Prominenz feierlich übergeben. Dabei wurde der "Primove" auch am Rande angesprochen.
    Es gibt Gedanken, diesen im Zusammenhang mit dem Vorhaben "Messeanbindung Ostragehege" einzusetzen.


    Grüße Cris

  • Habs auch gelesen, ob das was wird mit eurer Bahn!?!
    Machts doch wie auf der Modellbahn eine Seite +Pol andere -Pol.
    Wer nen großen Schritt macht bekommt nen dezenten Hinweis von unten!

  • Hallo,


    seit dieser Woche fahren keine planmäßigen Tatrakurse mehr außer E3 (Verstärkerlinie Studentenshuttle mit Tatradreiertrakt - meines Wissens als Linie bisher einmalig) und OP-Zügen.


    http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?5,4508879


    Mal sehen, was wir zum KF-Treffen bekommen, kann durchaus auch ein Dreiertrakt sein.


    Grüße Cris

  • Gut, was heißt jetzt weit oder sehr weit. Ich denke schon, daß die Orte, an denen wir uns treffen, meist einen Bezug zu den Forenmitgliedern haben werden.
    Also daß wir uns jetzt beispielsweise in Triest treffen (von Dresden ca. 1.000 km entfernt), halte ich für eher unwahrscheinlich.
    Obwohl es dort sehr interessante Dinge zu beobachten gibt.


    Kombinierte Straßenbahn/Standseilbahn
    Die Standseilbahn steht auf dem Stumpfgleis und wartet auf die Straba. Wenn die Straba vorbeigefahren ist, hält sie an. Die Standseilbahn schiebt sie dann den Berg hinauf.
    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/triest1n4re.jpg]


    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/triest3m1hi.jpg]


    Grüße Cris

  • Hallo,


    hier sieht man mal die Anlieferung eines Neuen: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/978/display/17806822
    Die Länge der Straßenbahn beträgt 45m.


    Die kompletten technischen Daten gibt´s hier: http://www.dvb.de/de/Die-DVB-A…rassenbahnflotte#ngtd12dd


    Hier habt Ihr mal den Vergleich der 3 sächsischen Großstädte: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/978/display/17814765
    Für mich ist klar, welcher der Schönste ist. ;)


    Und hier noch ein Schmeckerchen: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/978/display/17839206
    Der zweite T6A2-Prototypzug im Planeinsatz auf der SL3. Dieser Typ wurde in Dresden nicht als Serie beschafft. Beide Züge sind lange ausgesondert, aber die 226 001-2 ist museal und betriebsfähig erhalten.


    Grüße Cris

  • Hallo,


    am 29.05.2010 ist es soweit. Da heißt es nach über 40 Jahren offiziell Abschied nehmen von einem langjährigen Freund und Wegbegleiter.


    Passend dazu dieser Link, den Michel für uns fand: http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,4818636


    Ich werde an diesem Tag nicht in Dresden sein. Ich werde mich an einem Ort in der Natur verkriechen, wo mich niemand findet.


    Grüße Cris

  • Hallo Chris,


    ja, ja, so geht eine Ära zuende. Hier in Berlin ist es aber eher unwahrscheinlich, daß die Tatra-Züge kurzfristig verschwinden. Die Neuen haben Macken, können nicht zu uns nach Köpenick und Grünau raus (Lichtraumprofil?!) und sind viiiiiel zu lahm.


    Aber Eure Kugel-Tatras haben wir auch mal für drei Monate in Dresden erleben dürfen, wie sie durch die ausgemergelten Gleise, die teilweise 10 cm im Kopfsteinpflaster eingesackt waren, dröhnten. DDR live, wie das letzte Mal 1989. Da fiel es einem manchmal recht schwer, zu glauben, man befindet sich im Jahr 2005. :o:shock:

  • Hallo Björn,


    da wird es Zeit, daß Du wieder mal nach Dresden kommst. Es hat sich viel getan, wenn wir uns auch bewußt sind, daß wir (ähnlich wie Berlin) durch den Hauptstadtbonus vieles ermöglicht bekamen, wovon Leipzig und Chemnitz nur träumten.


    Dafür rächt sich jetzt Leipzig um so mehr mit dem Citytunnel. :evil:


    Grüße Cris

  • Hallo,


    der Tatra ist mittlerweile (nicht zuletzt dank der Altfahrzeug-Verkäufe) in der Welt weitverbreitet. Man findet Dresdner Wagen in Korea, ehemaligen Sowjetstaaten und Rumänien, häufig noch in Dresdner Lackierung und mit Dresdner Betriebsnummern. Analog trifft das für die Fahrzeuge der anderen Verkehrsbetriebe zu.


    Wer ist er eigentlich, der Tatra, wo stammt er her? Aus Tschechien? Das ist nur z.T. richtig, schaut mal hier:


    http://wapedia.mobi/de/PCC-Wagen


    Das ist der Urvater des Tatra. Ihr könnt in jedem Strab-Museum der Welt, gleich ob USA, Großbritannien oder Australien, nach dem PCC fragen, man wird ihn überall kennen.


    Grüße Cris

  • Na da passt ja mein Beitrag wie A... auf Eimer. :lol:


    Hallo Freunde des Rad-Schiene-Systems,


    hier mal ein paar Bilder, gleich bei mir um die Ecke, von den Berliner Gelben, die mal rot waren und eigentlich auf den Namen Tatra-Bahn hören. Taschentücher werden allgemeinhin als Tempo's bezeichnet und Strassenbahnen als Tatra-Bahn. Nachdem Siemens den weltgrößten Strassenbahnbauer aufgekauft, den Wissenstransfer (geistigen Diebstahl) abgeschlossen und trotz voller Auftragsbücher ein Jahr später in die Insolvenz geschickt hat, werden Tatra-Bahnen über kurz oder lang aussterben. Die komische Niederflur-Siemens-Gurken stammen im Grundkonzept aus den Tatra- und ´Ckd-Werken, sind anfällig und können nur auf ausgewählten (Neubau-) Strecken fahren. Im letzten Schnee- und Eiswinter waren es die Tatrabahnen, die den Straßenbahnverkehr vor dem Kollaps bewahrt haben. Nun ja, bei mir fahren sie noch ... :D


    [Blocked Image: http://th2.bilder-hochladen.tv/gV43Ltbw.jpg]


    Zwei Tatra-Züge der Linien 60 (Adlershof) und 68 (Alt-Schmöckwitz) rollen gemächlich durch die Straße "Alt-Köpenick" Richtung Schlossplatz Köpenick.


    [Blocked Image: http://th2.bilder-hochladen.tv/Aj9F4M61.jpg]


    Hier steht die 60er direkt vor dem Rathaus - in dem der ein oder andere ;) schon mal seiner Liebsten das "Ja"-Wort gegeben hat.


    [Blocked Image: http://th2.bilder-hochladen.tv/Cl1s9ewR.jpg]


    Am Schlossplatz angekommen wartet die 60 nun auf ihre Einfahrt in die Auffahrt zur Langen Brücke über die Dahme hinweg.


    [Blocked Image: http://th2.bilder-hochladen.tv/C1Kn2p5Y.jpg]


    Und zum Schluß rollt auch noch die 68 an, um sich hinter Grünau auf eine der reizvollsten Straßenbahnstrecken überhaupt zu begeben - der Schmöckwitz-Grünauer Uferbahn. Bei der Gelegenheit: Wer sich auf 95 km Straßenbahn im Berliner Süden begeben will, mit einer Industriebahn fahren möchte oder die Pioniereisenbahn in der Berliner Wuhlheide befahren möchte, dem lege ich dieses demnächst erscheinende MSTS-Addon ans Herz. Allein das nachfolgende Video zeigt "Software-Schmieden" wie GR, wo der (MSTS-) Hammer hängt - ganz weit oben und da ist noch laaaange nicht Schluss. Schaut Euch mal das Video an, die Verkehrsschilder, Weizenfelder, sich bewegende Polizisten, Menschentrauben, die Ampeln überqueren, Güterbahnen, die SERO-Annahmestellen bedienen und und und ...


    Video: [video]

    [/video]


    Add-On: http://www.computerbild.de/pro…enick-Add-on-5306552.html

  • @ Ostseestern,


    jetzt haste mich ganz mäuseldrehende gemacht! :?:D Bin ein großer Fan des Berliner Strab-Netzes - sehr interessant! Irgendwann möchte ich mir mal ein paar Tage Zeit nehmen und das alles besuchen. War schon paar mal da, aber immer nur kurz, z.B. auf der Friedrichshagener Strecke, als die Druckluftgebremsten noch auf Linie fuhren.
    Super Deine Bilder, sind gerade in den interessantesten Ecken aufgenommen.


    Danke Cris

  • Hallo Chris,


    bevor der große Schnee kam, war ich nochmal in Schmöckwitz, der Endhaltestelle der Linie 68 und habe einfach mal drauf gehalten.


    [Blocked Image: http://th2.bilder-hochladen.tv/HyVtTK6j.jpg]


    26.11.2010, ein Tatrazug der Linie 68 wartet in Schmöckwitz vor der Haltestelle Richtung Grünau.


    [Blocked Image: http://th2.bilder-hochladen.tv/oORhv5y9.jpg]


    26.11.2010, bereits an der Haltestelle stehend wird der Zug in wenigen Minuten abfahren und nach ca. 3 km Geradeausfahrt ihrem Namen als Schmöckwitz-Grünauer Uferbahn gerecht werden.

  • Guten Morgen,

    Heißt das für Dresden das der Nahverkehr mit der Tram zum erliegen gekommen ist ?

    nein zum Erliegen gekommen ist bei uns nur fallweise der KOM-Verkehr an nicht abgestumpften Bergstrecken sowie die Müllabfuhr in fast ganz Dresden (warum weiß keiner). Bei der Straßenbahn waren die Weichen das größte Problem (schlimmstenfalls mußten wir fahren, wie sie steht). Solange das Mehl nicht von der Straße ist, wird es immer wieder durch den MIV in die Weiche gefahren und vereist dort trotz Weichenheizung, so daß man die Weiche nicht 1, 2, fix freibekommt.
    In Dresden wird im Unterschied zu anderen Verkehrsbetrieben das Prinzip des Freifahrens praktiziert. D.h. nachts fahren zusätzlich zu den Linien noch Dienstfahrten, die dazu dienen, wenig bediente Streckenabschnitte freizuhalten, sowohl aus Sicht der Oberleitung als auch der Schiene. Ob man damit so etwas wie letztens in Leipzig verhindert, wo mitten am Tag auf einmal alles stehenblieb, ist die nächste Frage.
    Weiterhin haben wir ein Spezialfahrzeug mit 2 Stromabnehmern, einen zum Fahren und einen zum Schmieren gegen Vereisung.
    (Zu fahrzeugtechnischen Problemen kann ich mich in diesem Rahmen nicht äußern.)


    Grüße Cris

  • Vielen Dank Chris für die ausführlichen Hinweise, denn das habe ich natürlich nicht gewußt. Ich denke wenn man sich etwas den "Kopf " macht dann ist auch der Winter verkehrstechnisch in den Griff zu bekommen. In unserer kleinen Firma kümmern wir uns um unseren Fuhrpark jetzt auch etwas anders als im Sommer.Bei Fleckel im Braunkohlenbergbau werden die Uhren auch anderst laufen wie im Sommer, denn ich kann mit 200 Soldaten nicht mehr kommen um die Kohle raus zu sprengen und die Bahngleise frei zu halten.
    [*][Blocked Image: http://www.kunifuchs.de/burningboard/wcf/images/smilies/icon_lol.gif]Gruß Andreas