• Liebe Freunde mein Win 10 " schreit " fast täglich, ich sollte doch endlich die Win Version 11 installieren. Bisher habe ich es meinem PC strikt verboten.

    Meine Frage , hat jemand schon Erfahrungen gesammelt mit Win 11 und unseren Simulator ? . Muß dann alles neu installiert werden , analog wie beim Umzug von Version 7 auf 10 ?


    Euch allen einen schönen 4 Advent


    Andreas

  • Guten Abend!


    Das dieses Thema speziell meine Arbeit betrifft, eröffne ich hier auch ein passendes Thema dazu. Es geht um die Verwendung von Windows 11.


    Bis heute verwende ich Windows 7 Professional, weil ich damals gehört habe, daß das Komprimieren und Dekomprimieren von .s-Dateien ab Windows 8 nicht mehr funktioniert. Aber genau diese Funktion benötige ich ja immer wieder für meine Arbeit. Das gilt sowohl für das Programm RouteRiter als auch Shape File Manager Daher möchte ich folgende Frage stellen.


    Kann man mit Windows 11 noch die Programme RouteRiter und Shape File Manager verwenden?

  • Alle Programme laufen auch unter Win11. Leider aber setzt die Sicherheit von Win11 immer größere Grenzen. War ich doch gerade erst 3 Tage beschäftigt OpenRails wieder zum laufen zu bekommen da Win11 Alles was kein MS Zertifikat hat erst mal blockiert.

    Nach meiner Meinung sollte man von Win11 die Finger lassen, wenn man mit alten Programmen weiter sinnvoll arbeiten will.

    Ich erwäge tatsächlich einen Downgrade auf Win10, da seit dem letzten Update auch der MSTS sich nur noch in der Urversion von 2001 starten lässt, nicht aber mit dem BinPatch.


    Gruß Jan



    SFM.hta, sicherheitsabfrage bei jedem Dateizugriff.



    RouteRiter Version 7.8.10

  • Hallo Jan,

    diese Formolierung ist völliger Blödsinn.Die Sicherheitssperre von MS läßt sich gans einfach auflösen.Alles was herunter geladen wurde (z.B.Dateien),muß nur mit der RM geöffnet werden und im"Eintrag trag -Eigenschften" unter "zulassen" einen Haken setzen.Die Blockade ist nun Vergangenheit.

    Unter Windows7 öffnet man "Häckern" Türen und Tore. Soviel dazu.

  • Hallo,

    mit "RM" ist sicherlich die rechte Maustaste gemeint, die das Kontextmenü öffnet, welches den Eintrag "Eigenschaften" enthält. Das Thema ist allerdings ein alter Hut und hat wenig bis gar nichts mit der eigentlichen Fragestellung zu tun…


    Bei mir laufen alle für die Content-Erstellung erforderlichen Programme in Windows 11! Das Win11-System hatte ich neu aufgesetzt und es bedurfte einiger manueller Eingriffe, da die ziemlich alte Software offenbar ab und an auf ähnlich alte Systemmodule zurückgreift, die mutmaßlich nicht mehr Bestandteil einer Neuinstallation sind. (siehe bspw. hier - ein Beispiel dafür, dass man Funktionieren und Nicht-Funktionieren keineswegs eindeutig verallgemeinern kann; unterschiedliche Systeme > unterschiedliche Verhaltensweisen! Sobald die im Beitrag erwähnte DirectX-Komponente im System verfügbar und registriert war, konnte TGATool auch wieder genutzt werden. Das war bei mir der Fall, das was bei dem anfragenden Nutzer so, bei Jan wiederum hat es gar nicht erst ein Problem gegeben…). Möglicherweise kann eine Upgrade-Installation von Win11 diese im Weg stehenden Hürden umgehen, weil die benötigten Komponenten bereits vorhanden sind und sozusagen als "Altlast" mitgeschleppt werden. Aber das ist alles Spekulation und graue Theorie!


    Grundsätzlich sehe ich keine Alternative zur Aktualisierung des Betriebssystems: Win7 ist mittlerweile seit Jahren aus der Wartung von Microsoft und stellt ein Sicherheitsrisiko dar, wenn man damit eine Netzwerkverbindung nutzt. Zudem gibt es bereits eine Diskussion der OR-Entwickler, in einem der zukünftigen OR-Releases die Unterstützung von Win7 wegfallen zu lassen. Win10 geht im Oktober 2025 den gleichen Weg und ist somit eine denkbar ungünstige Lösung. Auch ist zu berücksichtigen, dass Hardwarekomponenten nicht ewig leben und die Beschaffung älterer Technik zunehmend schwierig wird (zur Erinnerung: Als der MSTS das Licht der Welt erblickte, waren noch AGP-Grafikkarten der Standard… - times are changing). Und für neuere Technik mangelt es wiederum an Treibern für ältere Betriebssysteme.


    Bleibt die Frage zu beantworten, ob die vorhandene Technik überhaupt die restriktiven Systemanforderungen von Windows 11 erfüllt…


    Gruß EGZ

  • Zudem gibt es bereits eine Diskussion der OR-Entwickler, in einem der zukünftigen OR-Releases die Unterstützung von Win7 wegfallen zu lassen.


    Bleibt die Frage zu beantworten, ob die vorhandene Technik überhaupt die restriktiven Systemanforderungen von Windows 11 erfüllt…


    Gruß EGZ

    Danke für die Antwort. Wo hast Du die Auskunft her, daß die OR-Entwickler, die Unterstützung von Win7 irgendwann wegfallen lassen wollen?


    Die Rechner-Komponenten müßten bei mir größtenteils ersetzt werden. Mit anderen Worten, ich würde meine Rechnerkomponenten komplett erneuern.

  • Das Thema ist im Elvastower-Forum (siehe Eingangs-Statement) erörtert worden - u.a. zur Win7-Nutzungshäufigkeit soll(te) eine automatisierte anonyme Datenerhebung stattfinden. Und - wenig überraschend - führt "Datenerhebung" sofort zu einer kontroversen Diskussion… :)


    Gruß EGZ

  • Also Nochmals Ohne "Formolierung"!


    Auf meinem Win11 Rechner..


    ..funktionieren:

    ace2bmp, AceIt, ActivityChanger, APK Extraktor, ConBuilder, Convoi150, Demex, DXTBmp, dynatrax52, DynaTrax_v1.Beta, FFEDIT_Sub v1.2, Mosaic, MSTS Ref, Polymaster_V2, PolyMasterPlus_V2, RouteRiter, Shape Viewer, TGATool2A, TSUtil, Oberleitungstool, TrainStore, Convert, msts_reparatur, OpenRails 1.5.1, U2023.01.22-0351, ORNYMG-Rev. 150.3., MSTS train.exe vom 10.05.2001.


    ..funktionieren nicht:

    dynatrax_v0.62, fcalc, Solution for Real Terrain, Archibald, Horace, Mapper, Zipper, TS-FastFix, MSTS Activity Analysis, MSTS alle BinPatch train.exe somit auch der AufgabenEdi.


    Mein System:

    AMD Ryzen 5 5600X, GeForce GTX 1060, Windows 11 Home 64-Bit


    Gruß Jan

  • Ich greife die Liste auf und markiere einmal die Verhaltensweisen auf meinem System - grün = funktioniert, nicht markiert = nutze ich nicht


    ace2bmp, AceIt, ActivityChanger, APK Extraktor, ConBuilder, Convoi150, Demex, DXTBmp, dynatrax52, DynaTrax_v1.Beta, FFEDIT_Sub v1.2, Mosaic, MSTS Ref, Polymaster_V2, PolyMasterPlus_V2, RouteRiter, Shape Viewer, TGATool2A, TSUtil, Oberleitungstool, TrainStore, Convert, msts_reparatur, OpenRails 1.5.1, U2023.01.22-0351, ORNYMG-Rev. 150.3., MSTS train.exe vom 10.05.2001.


    dynatrax_v0.62, fcalc, Solution for Real Terrain, Archibald, Horace, Mapper, Zipper, TS-FastFix, MSTS Activity Analysis, MSTS alle BinPatch train.exe somit auch der AufgabenEdi.


    Ergänzend zu der Liste: ShapeFileManager, sms_Checker, Google SketchUp


    Mein System: Intel i7-11700, NVidia Geforce RTX 3600 Ti, Windows 11 Home 64-bit


    Gruß EGZ

    • Official Post

    Hallo zusammen,


    was sich mir gerade nicht erschließt: wieso soll der BIN-Patch eine Voraussetzung für den AE sein?

    Der BIN diente doch hauptsächlich der Systemstabilisierung beim Fahren, Frontkuppeln etc. sowie der Absturzminimierung durch Soundoptimierung.

    Ich habe auch schon vor dem BIN den AE genutzt und hatte dort keine Probleme.

    Ich habe den BIN aktuell mit installiert in der Hoffnung, testweise MSTS fahren zu können, was aber sehr schwierig ist.


    Grüße Cris

  • MSTS alle BinPatch train.exe somit auch der AufgabenEdi.

    Mein MSTS ist erst letzte Woche gestorben. Bis zu diesen Update's


    hat der MSTS und auch der Aufgabeneditor noch einwandfrei funktioniert. Auch ein deinstallieren der Update's lässt ihn nicht wieder Auferstehen. Gerade der Aufgabeneditor nutze ich fast täglich um den Umbaufortschritt der Strecke zu kontrollieren.

    Ich überlege mir ein Win7 in einer VirtualBox.


    Quote


    wieso soll der BIN-Patch eine Voraussetzung für den AE sein?


    Weil das Rollmaterial mit Bin Ausstattung den Edi abstürzen lässt oder man 1000 Fehlermeldungen wegklicken muss.


    Gruß Jan

    • Official Post

    Das wird uns wohl irgendwann alle ereilen: die Trennung von OR / MSTS und Netzwerk.

    Anders wird es auf lange Sicht nicht mehr gehen, fürchte ich.


    Obwohl sich EGZs Erfolge verlockend lesen. 8)


    Grüße Cris

  • Danke für die Antworten.


    Das klingt ja alles zuversichtlich. Natürlich weiß ich, daß ich früher oder später auf Windows 11 umsteigen muß. Lieber würde ich ja auf Linux umsteigen, aber dafür gibt es ja noch keine OR-Version, geschweige denn die zusätzlichen Programme, die zum Arbeiten benötigt werden.

  • Kurz zur Abrundung des Überblicks: Die erwähnten Updates KB5034467 und KB5034765 sind in meinem System ebenfalls installiert - MSTS läuft dennoch in allen Ausführungen… Es bleibt dabei: Das Verhalten unterschiedlicher Systeme lässt sich nicht mit Bestimmtheit vorhersagen!


    Gruß EGZ

  • Ich gehe jedenfalls davon aus… Vor allem die Treiber sind m. E. entscheidend. Es sei daran erinnert, dass der MSTS mit AMD-Grafikkarten ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr nutzbar war: AMD hatte nach meiner Kenntnis in ihren Treibern ältere Software-Bestandteile nicht mehr mit ausgeliefert. Dem Uralt-Programm MSTS hat das überhaupt nicht gefallen.


    Spätestens bei Ersatz einer alten Hardwarekomponente durch ein neueres Modell wird auch ein aktueller Treiber erforderlich… Und andersherum ist für veraltete Hardware unter einem aktuellen Betriebssystem ggf. kein Treiber mehr verfügbar.


    Ein Patentrezept für eine Funktionsgarantie kenne ich allerdings auch nicht! Ggf. kann oder muss man auf eine virtuelle Maschine (VMware, VirtualBox) als letzten Ausweg ausweichen, wenn man dem Simulator die Treue halten will.


    Ich persönlich bevorzuge die Investition in einen neuen Komplettrechner: So kann ich ohne Zeitdruck den neuen Rechner hinsichtlich MSTS-/OR-Anwendungen aufbauen und erst wenn alles so funktioniert wie ich es mir vorstelle, die Daten auf dieses System übertragen. Das hat auf der mittlerweile über 20jährigen Zeitachse von WinXP über Vista, Win7, Win10 bis zu Win11 für mich funktioniert. Und wenn dann einmal Win12 kommt, werde ich den Weg erneut beschreiten.


    Gruß EGZ

  • Ich gehe jedenfalls davon aus… Vor allem die Treiber sind m. E. entscheidend. Es sei daran erinnert, dass der MSTS mit AMD-Grafikkarten ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr nutzbar war: AMD hatte nach meiner Kenntnis in ihren Treibern ältere Software-Bestandteile nicht mehr mit ausgeliefert. Dem Uralt-Programm MSTS hat das überhaupt nicht gefallen.

    Aus meiner Erfahrung kann ich Dir sagen, daß die Grafikkarte Radeon Sapphire 7970 HD, die ich mir 2011 gekauft habe, bis Januar 2024 immer problemlos funktionierte. Gleiches gilt für meinen Achtkern-4 Ghz-Prozessor von AMD, der immer noch einwandfrei funktioniert.

  • Bleibt aber die Frage offen, ob Du immer den Grafikkartentreiber aktualisiert hast... Wenn das nicht erfolgt ist, dann ändert sich logischerweise nichts. Ist das erfolgt und alles ist weitergelaufen, dann hast Du Glück gehabt und bestätigst zugleich, dass es keine Vorhersehbarkeit bei unterschiedlichen Systemen gibt.


    Aber ehrlicherweise: Bis wann mag es überhaupt für diesen Hardware-Oldtimer von AMD für Win7 Treiberupdates gegeben haben?


    Gruß EGZ