Screens - Bilderfred - RW 20..

  • hier die wagen mit offener bühne ;-)


    [IMG:http://www7.pic-upload.de/14.02.13/rn7t2eugedf8.jpg]


    hier zu bekommen: http://www.virtual-railroads.d…rk-db-donnerbuechse.html/


    sobald im editor der zugverband mit lok und tf erstellt ist - öffnen sich die übergangsbrücken / bleche
    so gibt es keine modelle für anfang - mitte - ende ( wird automatisch erledigt - klasse lösung )
    per mausklick - öffnen sich alle außentüren, gitter und schiebetüren ( bühne )


    [IMG:http://www10.pic-upload.de/14.02.13/n1xie7jwe2mx.jpg]


    [IMG:http://www10.pic-upload.de/14.02.13/z5e299afqh3h.jpg]


    jeder wagen besitzt eine fantastische inneneinrichtung mit reisenden ( und schönen frauen ) ;):lol:8o
    kann die modelle nur wärmstens empfehlen !!! ( öhm - die wagen ) :lol::lol::lol:

    grüsse chris

  • Hallo Chris,


    ja, die Screens sind alle bekannt. Verlinke doch einfach mal zu rw/0381. Was mch noch immer vom rw abhält, ist der sehr plastisch wirkende Eindruck (wie erste Gehversuche von Dreamworks). Und speziell die Lichtverhältnisse irritieren mich sehr. Alle Screens, egal bei wem, sehen immer viel zu dunkel, fehlbelichtet aus, als wenn allle Screens während einer partiellen Sonnenfinsternis entstanden sind. Z. B. Dein erster Screen aus dem Beitrag von 18.58 Uhr soll ca. 10 Uhr vormittags zeigen. Es wirkt aber allgemein zu dunkel. Irgendwo schriebst Du oder jemand anders, daß man die Helligkeit einstellen könne. Geht das nun? Und wenn ja, warum werfen Waggons, Masten usw. Schatten, aber die Reisden auf dem Bahnsteig nicht? Oder täuscht das?


    Ansonsten muß man zu den Arbeiten des Hanseaten nicht viel sagen. Ich kenne nichts besseres.


    Und dieses Videoist natürlich genial und zeigt, was heute in der Eisenbahnsimulation möglich ist und der jetzige MSTS nie können wird.

    Grüße, der Ostseestern


    Justitia in suo cuique tribuendo cernitur

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ostseestern ()

  • Also dieses Video sieht wirklich verdammt gut aus...
    Ich verstehe nicht so ganz, warum "unser" Ostseestern immer etwas auszusetzen hat :D


    Es wird nie einen Simulator geben, welcher das Original zu 100% wieder gibt. Für meinen Geschmack
    sind die Auszüge wirklich gut gelungen... Auch wenn es nicht wie ein Original ausschaut
    (egal ob wegen Lichtverhältnissen oder den evtl vorhanden Ecken & Kanten bei den Fahrzeugen)
    mir gefällt es wirklich recht gut. Und da man weis das der MSTS & auch evtl neues "nur"
    eine Simulation ist und sein wird... wird man damit sehr gut leben können...


    Wir konnten es die ganzen letzten Jahre. Schließlich geht es um Spielspaß und man sieht
    was aus dem guten alten MSTS bisher herausgeholt wurde...


    Aber vielleicht verstehe ich auch nicht was gemeint wird ;-)

  • Guten Morgen,


    habe mir das Video auch angeschaut.
    Ja es zeigt viele beeindruckende Effekte, die der MSTS nicht bietet.
    Habt Ihr Euch auch die langsame Vorbeifahrt durch die Baustelle angesehen? Ist Euch da auch aufgefallen, daß das Spiel nicht flüssig läuft, sondern der Zug an uns "vorbeihüpft"?
    Warum ist das so?
    Bei den Spielen meines Juniors an der Xbox gibt es solche Probleme nicht.


    Grüße Cris

  • hallo ostseestern, hallo cris, hallo freunde :-)


    für die beleuchtungseffekte - gibt es zwei sehr gute add ons - von armstrong powerhouse,
    ich vermute, die wurden verwendet und werten RW absolut auf. die sollte man unbedingt haben:


    1) http://www.armstrongpowerhouse.com/index.php?route=product/product&path=36&product_id=81


    2) http://www.armstrongpowerhouse.com/index.php?route=product/product&path=36&product_id=96


    google übersetzung:


    Haben Sie jemals in der Nacht gefahren und dachte: "Das ist zu hell in die Nacht Zeit!", Gut zu verabschieden, dass wir neue Lichteffekte einzuführen Simulator 2013 Zug. Dunkle Nächte sind noch nicht alles hat sich viel Gedanken in der Auswahl der richtigen Beleuchtung Farben für jede Zeit des Tages wurde so am Mittag legte es fühlt sich sehr hell, aber als der Tag zu Ende geht, werden alle Objekte nach und nach auf eine wärmere nehmen fühlen sich bis zum Sonnenuntergang, wo alles auf einem schönen orange leuchten, dann bevor Sie es wissen, die Sonne taucht, die Glut langsam ausgeblendet ohne plötzliche Veränderungen und Nacht steigt durch Dämmerung wie die Signale schnell die einzigen Dinge, die Sie wirklich machen kann geworden, nur wie ein echter Lokführer.
    Saisonale Unterschiede sind ebenfalls berücksichtigt worden. Zum Beispiel werden realistische Sonnenaufgang / Sonnenuntergang Zeiten und Abenddämmerung Längen (für den Süden des Vereinigten Königreichs) für jede Jahreszeit verwendet. Sowie dieser, die Höhe der Sonne zu prototypischen Werte geändert so im Winter günstig ist es, während in den Sommermonaten, hoch.
    Schließlich ist diese Packung reduziert auch die blauen Nebel in klaren Bedingungen, die zu viel dominieren in Train Simulator 2013 neigt.
    Bilder sagen mehr als Worte aber so fühlen sich frei, um einen Blick auf die Screenshots auf der linken Seite.
    Sowie Umwelt-Beleuchtung, hat dieses Paket wurde aktualisiert, um neue und verbesserte Signal Licht Texturen für die Standard-UK Lichtsignale und tradtional Glühbirne 'UK Pro "-Signale (wie in Edinburgh nach Glasgow und London to Brighton gesehen) enthalten. Schauen Sie sich die Screenshots auf der linken Seite, um diese Verbesserung in Aktion zu sehen.


    Armstrong Powerhouse präsentiert ein Enhancement Pack für die Station Beleuchtung auf zwei der beliebtesten UK DLC Routen für Train Simulator 2013. Diese Routen sind Bristol nach Exeter, die Beleuchtung sieht zum ersten Mal & Portsmouth Direct Line, die ihre vorhandene Beleuchtung in diesem Paket verbessert hat.
    Ob es durch die S-Stationen von der Portsmouth Direct Line fliegen oder Ankunft unter dem großen Baldachin von Bristol Temple Meads in Bristol nach Exeter, ist dieses Paket sicher erheblich verbessern Sie Ihre nächtlichen Fahrerlebnis. Viel Sorgfalt wurde darauf geachtet, die Färbung der Beleuchtung ist in Bezug auf jede Station realistisch Realität des Jahres 2011 mit der orange Glühen Kunstlicht ist offensichtlich, wie auch die weißere suchen fluoreszierende diejenigen.
    Bilder sagen mehr als Worte aber so fühlen sich frei, um einen Blick auf die Screenshots auf der linken Seite. Bitte beachten Sie, dass alle Elemente des Rollmaterials abgebildete nur zu Demonstrationszwecken und nicht in diesem Paket enthalten sind.
    Wie Sie sehen können, dieses Paket wirklich verwandelt Dämmerung / Nacht Szenarien und 2,99 £, stellt unglaublichen Wert für Geld.
    Dieses Add-on ist im Download-Format geliefert.
    Wenn Sie ein Problem mit diesem Produkt haben, verwenden Sie das Kontakt-Taste auf der linken Seite und wir werden unser Bestes versuchen, um es zu beheben.
    wichtige Informationen
    Bitte beachten Sie, dass Sie TSX-Modus in den Grafikoptionen von Train Simulator 2013 für diese Lichter aktiviert werden, damit Funktion haben.
    Auch dieses Pack als Frame-Rate freundlich wie möglich zu machen, warf keines der Lichter einen Schatten, aber können Sie immer noch, dass die Frame-Raten Tropfen leicht zu finden, wenn in der Nähe von vielen Lichter an großen Bahnhöfen wie Woking, Guildford oder Bristol Temple Meads.


    ps - diese beiden add ons finden verwendung auf der strecke ( sad update ) hagen siegen. hier:


    http://rail-sim.de/railsimnew/…gory/165-hagen-siegen-2-x


    grüsse chris

  • hallo cris,


    extremes ruckeln ist mir beim RW noch nicht aufgefallen. nun ja - ich betreibe ihn auf einer SSD, dadurch gehen u.a.
    auch die ladevorgänge recht flott.
    man beobachtet es öfters auf youtube, wo gezeigte spiele extrem flattern.
    meine vermutung: die zeitgleiche verwendung von spiel und aufzeichnung
    führen zu dem problem....ich weiss es aber nicht sicher.


    damit railworks gut läuft sollte man - wie beim msts - passende einstellungen wählen - welche der pc erfüllen kann.


    bis jetzt bin ich recht zufrieden. 8o


    grüsse chris

  • Also dieses Video sieht wirklich verdammt gut aus...

    Habe auch nichts anderes gesagt.


    ... Ich verstehe nicht so ganz, warum "unser" Ostseestern immer etwas auszusetzen hat ...

    Das nennt sich Kritik.


    ... Es wird nie einen Simulator geben, welcher das Original zu 100% wieder gibt...

    Stimmt. Nur "hänge" ich mich an den Lichtverhältnissen auf, weil eben dieses Problem schon beim TS sehr erfolgreich behoben worden ist.


    ... Aber vielleicht verstehe ich auch nicht was gemeint wird ;-)

    Das kann auch sein. ;)

  • ... Habt Ihr Euch auch die langsame Vorbeifahrt durch die Baustelle angesehen? Ist Euch da auch aufgefallen, daß das Spiel nicht flüssig läuft, sondern der Zug an uns "vorbeihüpft"?

    Jepp, habe ich auch gesehen. Extrem ist mir dieser Effekt auch an den Bahnübergängen aufgefallen. Irgendwie verschwanden partiell auch die Räder beim Durchfahren des Überganges.


    Aber ich mein, der RW sieht schon recht gut aus. Nur, Fahreten im Regen und ein funktionierender Scheibenwischer sind aus meiner Sicht nicht alles. Mich irritiert eben wirklich noch das sehr plastische Aussehen, daß stark an PTP erinnert. Zu künstlich. Erinnert mich irgendwie an die computeranimierten Billig-Kindertrickfilme auf SRTL usw. Und die gezeigten Fahrzeuge sind alle in der Qualität, mit der die Tschechen schon seit Jahren für den TS bauen (siehe Skura).


    Viel mehr würde mich interessieren, wie Strecken- und Aufgabenbau von statten gehen. Leichter, effektiver als beim MSTS? Nach meinen Beobachtungen hat Matthias ungefähr 2 Jahre gebraucht, um die Ostseestrecke von Warnemünde bis Rövershagen (?) zu bauen. Meine Frage zielt einfach darauf ab, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, daß auch historische DR-Strecken analog PT Ostalgie für den RW in absehbarer Zeit entstehen können. Wie hoch ist der Aufwand? Wieviele Leute müssen an so einem Projekt tätig sein? Hauptberuflich oder nebenberuflich? In wie weit sind vorhandene Strecken in Bezug auf Adaption hilfreich?


    Und meine Gretchen-Frage schlechthin: Welchen Einfluß hat die Hardware auf den RW, seine Strecken, Objekte und Szenarienablauf? Die hier wieder ins Spiel gebrachten SSD's, die auch ich recht zeitig versucht habe, für Performancesteigerungen zu nutzen, bringen nur minimale, fast nicht wahrnehmbare Verbesserungen. Diesem recht kleinen Vorteil steht das schlechte Kosten/Nutzen/Haltbarkeit-Verhältnis gegenüber. Alle Hersteller haben bis heute die Probleme bei den Controllern nicht in den Griff bekommen. Hinzu kommt die rein physikalisch bedingte kurze Halbwertzeit der SSD's. Nach meinem derzeitigen Wissensstand und dem unserer IT werden SSD's zeitnah die herkömmlichen Festplatten NICHT verdrängen.

  • hallo ostseestern,


    sehr interessante fragen - würde mich auch interessieren - was in sachen railworks noch alles entstehen wird ( ost , west )
    zu den ssd s
    kann ich leider keine aussagen machen in sachen haltbarkeitsdauer - dazu ist die technik noch zu neu....wird sich in den
    nächsten kommenden jahren zeigen.
    auf jeden fall starten msts und rw merklich schneller - das ruckeln ist geringer, doch doch, man merkt da schon kleine unterschiede.


    ich empfand rw auch anfangs etwas plastisch,
    ist doch beim original msts auch nicht anders.... ( pappe )


    wenn man das köblitzer bergland kennt,
    oder nachts in den münchener bahnhof einfährt....ich empfinde rw optisch voll i.o.
    ich stelle euch hiermit 3 screens rein/
    a b c vergleich....da könnt ihr euch ein bild machen.


    glg chris

  • Hallo,

    oder nachts in den münchener bahnhof einfährt...

    gibt es da eine Verbesserung der Performance gegenüber dem TS? Irgendwo zwischen 10 und 15 KIs im selben Bereich ist beim TS Ende = FPS 1 oder Absturz.
    Kann der RW damit besser umgehen?
    Christian Wendt mußte ja seine großen Bahnhöfe in GR ... schlagmichtot deswegen wieder rückbauen - kann das der RW besser?


    Grüße Cris

  • hallo lieber cris,


    ich fahre noch nicht all zu lange railworks - bin da leider noch nicht kompetent - richtig zu antworten ;-)
    meine erfahrungen - bis jetzt - es gab noch keine hänger oder abstürze.
    der ki verkehr funzt....
    münchen - die vielen gleise - bereiteten mir bisher keine probleme.


    es könnte sein, dass in der hinsicht rw etwas stabiler funzt.
    railworks bietet im vergleich zum msts mehr features
    ( bewegliche türen, reisende, lichteffekte, wetter, scheibenwischer, schaukelnde loks, ansagen, pzb, afb )
    von daher wird die engine sicher flotter sein - als die vom msts - welche älter ist - und muss mit all genannten klarkommen.
    damals war ja noch nicht denkbar, welches potential heute im msts steckt ( vegetation, gleise, bessere modelle, animationen )
    im prinzip - hätte man mitte 2000 die grund-engine vom msts überarbeiten müssen :-)


    grüsse chris

  • Nabend Gemeinde,
    ich versuche mal die aufkommenden Fragen aus meiner Sicht zu beantworten.
    Was Videos aus dem RW angeht sollte man denen niemals trauen, da kommt mehr zusammen als man denkt. Ich habe es selber durch da im RW alles toll aussieht und im Video alles ruckelt wie beim TS mit nur einem polygonlastigem Zug. Ich selber mache sowas mit Fraps und da fällt das schon teilweise gewaltig auf.(nur mal so nebenbei)


    Verschwindende Räder kann nur ein Fehler bei den Lod Einstellungen sein, wenn dem so ist hat der Erbauer wohl tierisch Mist gebaut denn nur Er ist dafür verantwortlich. RW blendet nur dann etwas aus wenn es im Bauteil so vorgesehen ist und das geschiet schon im Bauprogramm, kann man ändern setzt aber div. Einblick in den Aufbau einer geo voraus.


    Plastische Modelle
    hm kann man so sehen muß man aber nicht...
    Beispiel:
    Es gibt eine plastische BR DB 218 4xx zu kaufen an der nicht mal die Grundproportionen des Außenshapes passen, das ganze für 15 Euronen, verändern kann man nix, repainten auch nur als eigeweihter RW User mit entsprechender Erfahrung und jahrelangen Studium wie der RW tickt.
    Sag ich aber nix megr dazu.


    Gut, die neuen Bauprogramme, die sich einem als Autor aufzwingen, weil den TSD kannste für sowas vergessen, sind da schon kompliziert um sie zu lernen, aber auch um einiges einfacher was das erstellen von Texturen angeht. Da geht dann doch vieles einfacher und schneller, wenn 2 Stunde für eine Textur schnell ist... usw
    Lasst euch auch hier nicht von den gezeigten Chechn Modellen taüschen, das sind teilweise alles nur TS Außenshapes die irgendwann mal für den TS erstellt wurden. Da gibt es kein 3D Cab welches voll anmiert wurde, keine Fahrphysik, nix nur gute alte Texturen um die ich die manchmal beneide.
    Das ist es aber nicht, nichtmal Glas mit Spiegelungen haben die da eingebaut, brrrrr.
    Das ganze Thema ist so komplex das ich mir immer wieder wünsche das Kritiker und Besserwisser mehr zu Helfern werden und nicht so engstirnig denken würden.
    Mathias hat es vorgemacht was man zun kann mit ganz wenig Freizeit und wenigen Mitteln auch wenn es lange dauert.


    PS: der Streckenbau im RW ist viel einfacher als im TS wenn man denn ein Händchen dafür hat.
    Gruß Maik

  • hallo maik,


    nun ja - so schlecht finde ich die br 218 nicht....ich fahre sie gern....der sound ist auch ok....vermisse nur das bremsenzischen....
    wie du selbst schreibst - viele fahrzeuge haben schöne texturen -
    was cab und sound betrifft,
    das bekommt man erst mit - wenn man die fz installiert und getestet hat - zur not - kann man diese ja wieder aus der liste nehmen.
    man probiert halt und behält - was gefällt.
    da es leider noch keine riesenauswahl an fahrzeugen für rw gibt - macht man vorerst kompromisse,
    mir wäre auch eine 132er lieber ;-) für mathias s dr wagen....so fährt man halt mit einer 218....


    ich bin gespannt, was noch so kommen wird.


    grüsse chris