Strecke Georgenthal - Tambach Dietharz

    • Official Post

    Hallo,


    Vorbildinformationen zu diesem Streckennetz sind nur noch schwer zu bekommen.

    Kein Wunder, liegt doch die Zeit, als auf manchen Streckenteilen noch Bahnbetrieb durchgeführt wurde, z.T. über 50 Jahre zurück.


    Ich starte hier trotzdem eine Anfrage.

    Vielleicht ist der eine oder andere im Besitz von historischen Unterlagen, Literatur etc.

    Auch Zeitzeugenberichte, ggf. aus zweiter Hand, sind wertvoll.


    Es geht mir um die Streckenteile Fröttstädt - Friedrichroda und Georgenthal - Tambach Dietharz.

    Wer kann etwas beitragen zum Fahrzeugeinsatz auf diesen Strecken, insbesondere Dampftraktion + ca. Angaben zum Kalenderjahr?


    Danke für jede Hilfe! :thumbup:

    Grüße Cris


  • Guten Abend Cris,


    ich hab vor einiger Zeit schonmal begonnen Informationen zu den von dir genannten Strecken zusammenzusuchen, natürlich mit Fokus auf meine Lieblingsepoche, die 1980er bei der DR. Allerdings habe ich auch Informationen zu den 1960er Jahren mitgenommen, leider sind diese sehr spärlich gesät.


    Thema Georgenthal - Tambach-Dietharz


    Zum ersten, Martin hat recht. In den 1960ern war die DR 93 die Haus- und Hoflok auf den gesuchten Strecken, hier ein Beweisfoto von 1965:


    BR 93 990 (Gotha) im Bahnhof Georgenthal-Ort an der Strecke Georgenthal - Tambach-Dietharz, um 1965, Aufnahme von meinem Vater im Urlaub, Scan vom Dia - Bahnbilder.de


    Zum zweiten, auch wenn der SPNV schon 1969 eingestellt wurde, gab es auf dieser Nebenbahn einige langjährige Anschliesser die bis teilweise 1995 noch bedient wurden:


    - VEB Schrauben- & Nietwerke Tambach-Dietharz

    - Schotterwerk Nesselgrund

    - Gashandel

    - VEB Presswerk Tambach (später Teil des VEB Gummiwerke Thüringen Waltershausen)

    - Holzverladung Staatlicher Forstwirtschaftsbetrieb Gotha


    Zum Dritten, ein Geheimtipp: Im Bw Gotha waren nach dem zweiten Weltkrieg bis 1968 drei Wittfeld Triebwagen stationiert und wurden auch im Nebenstreckendienst nach Ohrdruf und Friedrichroda eingesetzt.


    Drehscheibe Online Foren :: 04 - Historisches Forum :: Ein Bild (gemalt): Akku-Triebwagen Gotha - Eisenach


    Grüße und gutes Gelingen beim Aufgabenbau


    DR Hennes

    • Official Post

    Hallo DR Hennes,


    vielen vielen Dank für diese super Infos!


    Ich muß ehrlich sagen, auch wenn es eine ganz andere Ecke der DDR ist, als die, wo ich aufgewachsen bin, wenn ich dieses Foto sehe vom Bahnhof Georgenthal, das strahlt so eine unglaubliche Atmosphäre aus, da muß ich daran denken, wie ich mit meiner Oma als Steppke Ausflüge unternommen habe.

    Es war einfach eine ganz andere Zeit. :love:


    Grüße Cris

  • Hallo Cris


    habe eine Zeit lang aus gesundheitlichen Gründen auf Eurem Kanal nicht alles verfolgen können und Anfragen (z.B. von faboden) nicht beantwortet.

    Jetzt geht es wieder aufwärts und da möchte ich Dir Quellen zu der Strecke Georgenthal-Tambach--Dietharz nennen.

    Bilder von der Strecke suche bitte im WWW mit dem Stichwort "Vergessene Bahnen", und "Tambach-Dietharz".

    Es gibt auch ein kleines Büchlein über diese Strecke: "Die Georgenthal - Tambacher Eisenbahn" Verlag Rockstuhl, ISBN 3-9360-80-4.

    Zu DDR-Zeiten konnte man Dampfloks der Baureihe 38 , 58 und auch die BR74 und BR93 antreffen.

    Letztere gab es auch in Gotha und auf der Ohratal-Bahn, sicher wurde sie da mal nach Tambach geschickt.

    Mit der Diesellok BR112 wurde zuletzt der Güterverkehr abgewickelt.

    In den Anfangsjahren war preussisches Rollmaterial im Einsatz, die Preuss. T3 und T7. Auch die Preuss. T9 und T11 befuhren die Strecke. Im Krieg diente hier auch die BR86. Interessant ist auch, daß schon ab 1909 die Akku-Triebwagen Bauart Wittfeld und ab 1920 die Reichsbahn-Bauarten DRG-AT, zuletzt AT 589-590 eingesetzt wurden.

    Personenverkehr gab es hier nur bis Mai 19969, Güterverkehr noch bis1995.

    Die IG Hirzbergbahn in Georgenthal hatte die Absicht, die Strecke als Museumsbahn zu betreiben und dafür auch schon Rollmaterial beschafft, ist aber von den zuständigen Stellen hintergangen worden. Erst wurden Schienen bei der Rodebachsmühle zerschnitten und schließlich das Gleis bis Georgenthal abgebaut.


    Gruß Onkel Fritz

    • Official Post

    Hallo Fritz,


    vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag und die zahlreichen Informationen!

    Die wichtigste Botschaft für mich ist allerdings, daß es Dir wieder besser geht.

    In diesem Sinne weiterhin alles Gute und eine schöne Weihnachtszeit. :thumbup:


    Viele Grüße Cris