Aufgabe "Langer Dienst (4)"

  • Guten Morgen zum 1. Mai allerseits!


    Ich bin noch mit dem Aufgabensatz "Langer Dienst" beschäftigt, obwohl ich eigentlich schon in einem anderen Land unterwegs sein wollte.
    Die Teile 1 bis 3 haben bestens geklappt, nun versuche ich jedoch seit geraumer Zeit vergeblich, die von Schwedt mitgeführten Wagen an den wartenden Gz in Stendell anzukuppeln. In der "Liesmich" zu Teil 4 wird schon auf das Problem beim Ankuppeln hingewiesen. Alle Anweisungen habe ich beachtet, auch habe ich versucht, wie immer anzukuppeln (5 km/h): Es klappt leider gar nicht. Eine Überprüfung der Kupplungseinträge in den .wag-Dateien ergaben keine Unstimmigkeiten. Habe auch von 1.8 auf 1.7 "zurückgepätscht", leider auch das ohne Erfolg. [Dafür sind mir aber die halbtransparenten Bedienfenster flöten gegangen].


    Weiß da jemand, wo das Ankuppelproblem genau zu lokalisieren ist?


    Einen schönen Tag der Arbeit (ohne allzuviel davon ) wünscht


    Meinhard

  • @ Meinhard,


    hat es tatsächlich nicht gekuppelt, oder hast Du Dich von der Lücke zwischen Lok und Wagen irritieren lassen?


    Ob es wirklich gekuppelt hat, kann man mit F9 überprüfen, bzw. wenn es gekuppelt hat, kommt eine Meldung mit dem nächsten Auftrag.
    Die Lücke entsteht durch die Zugschlußscheibe, die als Wagen zählt. Zugegeben etwas unglücklich, nur gab es damals keine O-Wagen mit integrierter Zugschlußscheibe, und Du fährst ja so nur ein paar Meter ...


    5 km/h ist zum Kuppeln auch etwas flott, ich nehme 2 ... 3.


    Grüße Cris

  • OK man müßte nur richtig lesen, Du hast es ja geschrieben, das Ankuppeln an den Zug, also 2 min später. :D
    Da habe ich eben auch 2 Versuche gebraucht.


    Ich lasse das Bild trotzdem stehen, vielleicht hilft es mal jemand anderem.


    Du hast E-Mail.


    Grüße Cris

  • @ Cris et alteri


    Einen guten Vorfußballabend miteinander!


    Bevor es dort losgeht, noch eben meine Meldung zum Problem.


    Mit anderen .sd-Dateien hat es nicht funktioniert, die Werte für die Bounding-Box waren identisch. Ich habe in der ld4.act-Datei die beiden "Übeltäter-Wagen" ausgetauscht ( die waren ja in den "Lockeren Zugverbänden" eingetragen), und zwar den DR_GGrhs15mB_full.wag gegen den DR_GGts15_full.wag im ersten Verband und den Unitank.wag aus dem zweiten Verband gegen den sowieso im Zug vorhandenen Zaespkpcl.wag aus dem Ordner pkp_Zaes. Damit kuppelten die beiden Züge gleich beim ersten Mal korrekt, das Umsteigen in die 120 303 ist auch schon erfolgt.
    Bevor es an den anderen Bildschirm geht, werde ich noch ein wenig weiter fahren.


    Einen schönen (erfolgreichen) Abend wünscht


    Meinhard

  • @ Cris


    Nach dem 0:3 noch ein Nachtrag zu Deinem Beitrag von 17:50: Nein, es hatte wirklich nicht gekuppelt, was auch in F9 zu erkennen war, der gesamte Zug federte langsam einige Meter zurück.
    Meine bisherigen Erfahrungen zum Ankuppeln waren die, dass es mit MAXIMAL 5 km/h sehr gut klappte. In dieser Aufgabe habe ich natürlich Deine Hinweise aus der Liesmich beachtet. Nur, weil das Ankuppeln nicht klappte, hatte ich andere Geschwindigkeiten ausprobiert.


    Nun klappt es ja glücklicherweise :D mit dem geringfügig :D veränderten Zugverband.


    Gute Nacht wünscht


    Meinhard

  • Guten Morgen, Cris, guten Morgen, liebe Füchse!


    Ich habe jetzt den Zug nach 1:16:32 in Eberswalde am Signal abstellen können. In Teil 5 wird ja wieder die Originalkomposition transportiert werden.
    Ich werde mich mal aufmachen, um mich zu meinem "zweiten" Arbeitsplatz zu begeben.


    Einen schönen Tag wünscht


    Meinhard

  • Hallo Cris,
    vielen Dank für diese ebenfalls gelungene Aufgabe, die ich allerdings erst im zweiten Anlauf bewältigen konnte. Nachdem ich den Führerstand der 106 verlassen hatte und auf die 120 wechselte, löste am DR_GGrhs15mB_full.wag die Bremse nicht vollständig und ich konnte nicht schneller als 40 km/h fahren. Irgendwann kam es zum Kupplungsbruch. Auch ein zweiter Versuch ab da verlief gleich. Daher entschloss ich mich diesen Wagen und den Unitank.wag zu tauschen. Siehe da, es funktionierte und ich bin gut in Eberswalde angekommen.

  • Guten Abend beckser,


    das sind eben die MSTS-Hardcore-Freaks, die den Kram nicht gleich in die Ecke feuern, sondern selbst nach einer Lösung suchen. :cool:
    Merkwürdig, daß das bei mir und den Testern funzte ...


    Ich versuche halt ab und zu, mal was anderes in die Aufgaben einzubauen.
    Da könnte ich Dir noch den "Spätdienst Verschub" auf PT9 empfehlen, da gibt es auch eine Überraschung. ;)


    Danke für Deine Zeilen und einen schönen Abend.


    Grüße Cris