Aufgabe "Langer Dienst (3)"

  • Hallo beckser,


    danke für die Bilder! :thumbsup:
    Freue mich, daß sich nach längerer Zeit wieder mal jemand so intensiv mit der Aufgabenreihe beschäftigt.


    Ich bin gespannt, ob bei Dir der Lokwechsel in Angermünde klappt.
    Da gab es bei dem einen oder anderen Probleme, und das Zeitfenster ist auch eng.


    Grüße Cris

  • Hallo Cris. Kurzes Fazit zur Aufgabe. Angermünde wurde planmäßig erreicht und die 03 abgekuppelt. Umsetzen zur V100. Nach dem kuppeln verschwand allerdings der Wendepfeil schon. Also weiter zurück gesetzt, sonst wäre ich am Signal rausgeflogen. Führerstand gewechselt und die 03 auf sas Lokwartegleis geschoben., abkuppeln und zurück an den Zug. Hier gab es wieder ein kleines Problem, denn ich konnte nicht die Passagiere sofort aussteigen lassen und musste kurz anrucken. Dann klappte es und es ging weiter nach Schwedt. Hätte gern die Aufgabe gespeichert, aber dabei verabschiedete sich der MSTS immer wieder ab Angermünde. Am Ende hat alles geklappt und ich bin fast pünktlich in Schwedt angekommen. Bilder gibt's auch noch heute abend.


    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk

  • Mahlzeit,


    da mir zufriedene Kunden sehr wichtig sind, bin ich die Aufgabe nochmal komplett gefahren.


    Nach dem kuppeln verschwand allerdings der Wendepfeil schon. Also weiter zurück gesetzt, sonst wäre ich am Signal rausgeflogen.

    Nach dem Kuppeln steigst Du auf die 110, kuppelst ab und fährst weiter, dann ist auch der Wendepfeil da. Somit besteht kein Problem mit der 03 und dem Signal, da die Lok dort stehenbleibt.
    Wichtig ist noch, daß man nach dem Ankuppeln der 110 an die Wagen sofort Enter drückt, notfalls mit Trick 17 ala beckser. Wenn man das vergißt und bereits Fahrtrichtung bzw. Führerstand wechselt, zählt der Bahnhof als nicht gehalten. Macht aber auch nix, der TS kriegt sich nach einigen Kilometern wieder ein und zeigt den nächsten Bahnhof an. Nur die Gewissenhaften haben einen Makel in der Auswertung.
    (Es gibt aber auch fiese Aufgabenbauer, z.B. beim Kunifuchs, die verknüpfen die Ereignisse, so daß Du eine Aufgabe, bei der die Arbeitsaufgabe nicht zu 100% erfüllt ist, nicht abschließen kannst. :D Hier aber nicht.)


    Hätte gern die Aufgabe gespeichert, aber dabei verabschiedete sich der MSTS immer wieder ab Angermünde.

    Das ist eigentlich ein eindeutiges Indiz für den Erstellungsfehler. Schuld: Aufgabenbauer. Das war auch der Hauptgrund, daß ich die Aufgabe nochmal gefahren bin. Also bis zum Ende gefahren, PC neu gestartet, letzten Speicherpunkt geladen und F2 gedrückt - nichts, alles chic. (?)
    In der ersten Fassung hatte die am Ostbf. stehende 119 den Erstellungsfehler verursacht, aber da hättest Du das Problem (fast) von Anfang an nach Neustart gehabt.
    Ergo: Ursache nicht nachzuvollziehen. Sollte ein Fahrzeugtausch den Erstellungsfehler produzieren? Das habe ich noch nie gehört, aber es gibt ja bekanntlich nichts, was es im TS nicht gibt ...


    Vorschlag: wenn Du magst, fahre doch die Aufgabe nochmal ab Abkuppeln 03 vom Zug und schau mal, ob mit der anderen Rangiertechnologie Bahnsteighaltregistrierung und Speichern bis Schwedt besser klappen.


    Grüße Cris

  • Moin Cris,


    ich werde mal schauen, ob ich dazu demnächst komme. Fakt ist, ich habe es ja geschafft und die Auswertung war ja auch ohne Mängel gewesen. Zumindest wurde die Aufgabe im anderen Portal gewertet :thumbsup: