Posts by krone2 †

    Hallo zusammen,


    auch ich möchte mich zuerst für die lobenden Worte bedanken.


    Die Beiträge von Cris und EGZ spiegeln auch meine Meinung wieder.


    Ich hatte immer gehofft, dass mit den Ankündigungen von GR ein neuer Interessentenkreis erschlossen werden könnte. Das neue Betriebswerk für die neuen User und, da ja die MSTS Struktur beibehalten werden sollte, wäre es für die alten Hasen genauso interessant gewesen. Hier ist mein Optimismus allerdings verloren gegangen.


    Ich bin nach wie vor bekennender Dampflokomotiven Fan. Deshalb wäre es schade, wenn diese in Open Rails – ob von GR, TSW oder andere - keine angemessene Verwendung mehr finden würden.


    Open Rails bietet aktuell für alle Fahrzeuge schöne Erweiterungen, die in allen Epochen der Bahn verwendet werden können, ob z.B. mit *.inc Dateien für unterschiedliche KI-Beleuchtung oder eigenständige *.eng. Das muss man derzeit einfach verwenden, und das geht auch für GR Fahrzeuge.


    Vielleicht muss man für Neulinge etwas mehr schreiben, um ihnen es ein wenig leichter zu machen.


    In dem Sinne

    Gruß Peter

    Hallo Cris,


    ich glaube es gab bei dieser Version Probleme mit dem Speichern von Aufgaben, wenn Dampflokomotiven

    mit den neuen FreightAnimContinuous-Funktionen verwendet wurden. Das Problem wurde aber in den folgenden

    Versionen beseitigt und trat seitdem nicht mehr auf.


    Gruß Peter

    Hallö EGZ,


    habe eine schöne Fahrt gehabt und tolle Fahrzeuge.

    Bin mit der aktuellen Monogame Version und meinen geänderten eng (Fahrphysik und Bremsen)

    gefahren. Auf die Schatten habe ich dabei verzichtet. Braucht es für mich unter OR nicht.


    Weiter so.

    Gruß Peter

    Hallo Cris,


    ich schließe mich den Glückwünschen an. Auch ich wünsche Dir alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit, denn ist das Wichtigste.

    Mach Dir einen schönen Tag und lass Dich heute ausgiebig feiern.


    Gruß Peter

    Hallo mihu,


    ohne 1. und vor der Klammer (die Klammer als letztes, sie schließt den Block ab), also


    TempRestrictedSpeed ( 8.3331 )

    ORTSUserPreferenceForestClearDistance (5 )

    )

    Am besten du fügsts noch den Eintrag


    ORTSUserPreferenceRemoveForestTreesFromRoads ( 5 )


    hinzu, also


    TempRestrictedSpeed ( 8.3331 )

    ORTSUserPreferenceForestClearDistance ( 5 )

    ORTSUserPreferenceRemoveForestTreesFromRoads ( 5 )

    )


    Gruß Peter

    Hallo Mihu,

    sollte kein Problem sein.

    Gib mal die Strecke an, mache dir dann einen OR-Ordner für die Route. Der kann dann angepasst auch für andere Routen verwendet werden.

    Gruß Peter

    Hallo,


    hier noch ein paar Impressionen auf dem Weg zum Brocken....



    (Eigene einfache Testaufgabe unter OR mit geänderten eng.)


    Gruß Peter

    Hallo Andreas,


    zur ersten Inbetriebnahme ist es sinnvoll die originale Installationsroutine zu verwenden. Damit wird sichergestellt, dass die Strecke unter MSTS läuft. In eine separate MSTS Installation die HSB Ordner kopiert. Habe ich auch gemacht und bin mehrere Aufgaben gefahren.


    Meine Ordnerstruktur ist allerdings so eingerichtet, dass ich alle Strecken mit nur einem Global Ordner betreibe (Ausnahmen Rübelandbahn und Bernina). Das wollte ich mit der HSB beibehalten. Zudem wollte ich meine eigene GUI mit eigenen Screens beibehalten.

    So habe ich nur die Ordner Route, Trains und Sound in meine Standardinstallation kopiert, wobei der Sound-Ordner eigentlich nur das intro enthält. Da mein Global Ordner die HSB spezifischen Shapes und Texturen nicht enthält, meldet der MSTS beim Start die fehlenden Dateien und können somit einzeln aus dem HSB Global Ordner in den Global Ordner kopiert werden.


    Das Gleiche passiert bei OpenRails. Wenn eine Aufgabe gestartet wird, schreibt OR alle fehlenden Dateien in die OpenRailsLog.txt. Nach Beenden der Aufgabe, z.B. nach zwischenspeichern, kann man in der OpenRailsLog.txt alle fehlenden Shapes und Texturen (x.s und x.ace) und andere Fehler erkennen und nachkopieren.

    Das mache ich vor jeder Aufgabe in OR. Da ich mein Rollmaterial nach und nach auf OR umstelle, meldet mir die OpenRailsLog.txt alle Fehler und fehlende Dateien, ob Rollmaterial, Sounds, Shapes, Texturen usw. Erst nach Beseitigung wird dann die Aufgabe komplett gefahren.


    Leider gibt es nach meiner Kenntnis keine Funktion, wie man das für alles auf einmal macht. Ist also mit Aufwand verbunden.


    Deshalb habe ich meinen Global Ordner gesichert und den HSB Global Ordner drüber kopiert. Damit aber die vorhandenen Dateien nicht verändert werden, habe ich ein Überschreiben nicht zugelassen. Somit wurden nur die zusätzlichen Shapes und Texturen der HSB reinkopiert. Das klappt bei mir.

    Ob das eine optimale Lösung ist, kann ich im Moment nicht sagen.


    Allerdings ist es so, dass die Aufgaben unter OR nicht 100%-tig laufen. Hier muss noch Hand angelegt werden. Sie wurden mit dem MSTS Aufgabeneditor erstellt und sind nicht OR kompatibel. Die Wendepunkte und die Blindzüge müssen angepasst werden.


    Ich möchte hier dem Erbauer einen großen Dank aussprechen, es ist eine super Strecke für den alten MSTS.


    Hier zum Ansehen meine ersten Änderungen nur für OR:





    Gruß Peter

    Hallo,


    die Strecke funktioniert unter OpenRails. Bin schon einige Aufgaben gefahren, aber einige Bahnhofshalte machen Probleme,

    sie sind halt mit dem MSTS Editor erstellt.


    Allerdings habe ich aus der Installationsroutine nur die Routes und den Trainset verwendet. Mein Globalordner war mit einem großen

    Anteil für die Strecke schon geeignet. Über OR habe ich mir die fehlenden Shapes oder Texturen anzeigen lassen und nach installiert.

    Probeweise habe ich auch den Globalordner in meine Installation kopiert, aber Überschreiben nicht zugelassen. Geht auch.

    Damit konnte ich meine Originalinstallation ohne Veränderungen (z.B. GUi) weiter verwenden.


    Im Vorfeld hatte ich mir schon einige Videos über die Mallets angesehen. Sie dampfen ja gewaltig, was im MSTS nicht so rüber kommt.

    Da habe ich bereits begonnen, etwas zu ändern. Nun dampfen alle 4 Zylinder und was noch so alles an Dampf austritt einschließlich

    Heizungsdampf. Zwei Mallets im Verbund sehen dann schon beeindruckend aus. Ist aber noch nicht alles fertig.






    Gruß Peter

    Hallo mihu,


    es lag tatsächlich an den Throttle Einstellungen. Hatte doch etwas Zeit und habe mal kurz die 251 001 für OR optimiert.

    Geschwindigkeit bis 85 km/h eingestellt.

    Wenn Du mags, einfach den OpenRails-Ordner in den Trainset-Ordner kopieren (evt. Cabview in der eng anpassen).

    Lauft nur unter OR!


    OpenRails.zip


    Gruß Peter

    Hallo mihu,


    werde mir das mit den Holzrollern mal ansehen. Kann etwas dauern, bin am Wochenende eingebunden.

    Gib mal eine Info, welche Lok zuerst.


    Auch von mir mal ein paar Bilder Frühdienst - Aufgabe von Cris. Eine reine Freude für Damper.


    Gruß Peter



    Hallo,


    habe noch etwas vergessen:


    Wer Probleme beim Abspeichern und Fortsetzen von Aufgaben hat, die Dampflokomotiven mit ORTSFreightAnims enthalten,

    muss eine Version höher als X 3936 verwenden. Mit höheren Versionen tritt das Problem nicht mehr auf.

    Für die Stabile Version bzw. davor liegende Versionen müssen die ORTSFreightAnims gelöscht werden.


    Gruß Peter

    Hallo Micha,


    beim EDK 750 folgendes in der wag Datei - EDK750w - ändern:


    Freightanim ( Jerab750.s 1 1 ) in


    Freightanim ( JerabEDK750.s 1 1 0 )


    OR verlangt übrigens 3 Parameter. Auch daraus können Fehler in der eng- oder wag-Datei entstehen. Ich setze vorsorglich meist eine 0 hinzu.


    Gruß Peter

    Hallo,


    ich freue mich, dass Chris das Thema noch einmal aufgegriffen hat. Die Entwicklung von OR geht kontinuierlich weiter und für alle angetriebenen Fahrzeuge sind interessante Neuerungen hinzugekommen. Ich habe auch die Probleme mit den englischen Foren. Ich verfolge trotzdem die einzelnen Updates von OR und die dazu erfolgten Entwicklungen bzw. Änderungen. Auch aus den entsprechenden englischsprachigen Foren kann man einzelne Details entnehmen ( mit dem Google Übersetzer kann man gut übersetzen ).


    Ich habe für mich folgenden Stand erreicht:


    1. Ich passe alle Fahrzeuge nach und nach an OR an. Dabei nutze ich für alle angetriebenen Fahrzeuge einschließlich Steuerwagen die Möglichkeit des Einfügens eines separaten OpenRails Ordners in den jeweiligen Trainset Ordner. Damit werden die Originaldateien nicht verändert und können nach wie vor im MSTS verwendet werden. Wagen jeglicher Art werden meist nur hinsichtlich der Bremsparameter oder der Lastanimation angepasst (das stört den MSTS nicht), es sind einfach zu viele.


    2. Um die OR Parameter zu ermitteln, habe ich mir für jede Antriebsart entsprechende verknüpfte Excel Tabellen angefertigt. Es gibt eine Tabelle mit den Lokomotiven Daten für jede Baureihe: Aus dieser Tabelle kopiere ich die Daten in eine Input-Tabelle und erhalte die komplette Output Parametertabelle für OR. Für meine Dampflokomotiven konnte ich die Parameter für OR relativ gut ermitteln. Dazu habe ich ausgehend von dem OR-Steam Modell mir für die einzelnen Typen, z.B für die DB BR 01 eine “Stamm“-eng-Datei erstellt, die ich dann für alle DB BR 01 verwende. Dazu ich kopiere ich die Originaldatei in den OpenRails Ordner, lösche alles bis auf


    in der Wagon section


    Wagon ( Name
    Type ( Engine )
    WagonShape ( Shape.s )
    Size ( Breitem Höhem Längem )
    CentreOfGravity ( xm ym zm )
    Mass ( xt )
    InertiaTensor ( Box ( Breitem Höhem Längem ) )


    FreightAnim ( x.s z1 z2 z3 )
    Sound
    Inside
    IntakePoint ( xm ym FuelCoal )
    IntakePoint ( xm ym FuelWater )
    Lights


    in der Engine section


    Engine ( Name
    Wagon ( Name )
    Effects
    Cabview
    Sound
    Name


    Dann kopiere ich aus der “Stamm“-eng-Datei die spezifischen OR Parameter für die Dampflok sowie die angepassten Parameter für Bremsen und Steuerung hinzu. Dann ein wenig ordnen, fertig.
    Für alle angetriebenen Fahrzeuge ändere ich vor Aufgabenbeginn die entsprechenden eng-Dateien. Nach und nach wird der Umfang der geänderten Dateien immer größer.


    2. Ich hab in den letzten Monaten viel getestet und kann feststellen, dass die von OR angedachte Annäherung an die Realität durchaus gelingt. Man muss mit Füllung und Regler feinfühlig umgehen, sonst hat man schnell keinen Dampf mehr oder beim nächsten Halt ist zu viel Druck und es wird abgeblasen. Kohle oder Wasser sind bei mir bisher nicht ausgegangen. Man kann im HUD nachverfolgen, wie die Verbrennungsrate mit dem Dampfverbrauch steigt oder fällt. Für Dampflokfans ist es besonders schön, dass man mit den neuen Dampflok “Effects“ viel Dampf machen kann.
    Neu ist die Änderung der Fahrphysik bei Laständerung. Das ist gut bei Tenderlokomotiven und Tendern und nachzubilden, da hier die Laständerung Auswirkungen auf Reibungs- und Bremskraft hat. Hier kann man genau verfolgen, wenn sich die Injektoren einschalten und im gleichen Maße die Menge an Wasser im Tender abnimmt, gleiches gilt für den Kohleverbrauch. Allerdings muss bei den Schlepptenderloks beachtet werden, dass OR zur Leermasse das Wasser im Kessel und die Feuermasse addiert. Bei Tendern kann jetzt auch Shape für die Kohle animiert werden.


    3. Das Ändern der MSTS Parameter bringt für OR nichts. OR hat ein anderes Steam-Modell. Es sind die Parameter für OR zu verwenden, wie sie im Manual von OR beschrieben sind. Auch sind die OR-Parameter an die aktuellen Daten der Lok, wie Verdampfungsheizfläche, Überhitzungsheizfläche, Rostfläche usw. anzupassen. Wenn man einen separaten OpenRails-Ordner verwendet, können die MSTS Parameter für die Dampfversorgung komplett weggelassen werden.


    4. Vielleicht sollte man sich nochmal verständigen, wie man weiter vorgeht. Ich habe für meine Zwecke aus den entsprechenden Foren Übersetzungen angefertigt. Ich scheue aber die Veröffentlichung wegen eventueller Urheberrechte.
    Da ich auch schon in einem fortgeschritten Alter bin, wollte ich mich auch nicht mehr mit dem Programmieren und Erstellen eines extra “Umrüstprogramms“ befassen. Ich beschränke mich auf Excel.


    An Chris,


    ich könnte Dir mal meine “noch nicht endgültige fertige“ Excel Tabelle für Dampflokomotiven und Tender schicken. Schau einfach mal rein, vielleicht hilft sie Dir und für mich wäre ein Feedback auch interessant.
    Als Zugabe auch die geänderten Dateien für die Kohle TM 44 1093 in einem Openrails Ordner.


    Gruß Peter

    Hallo,


    ich schließe mich gern der Meinung von Beckser an. Die 18201 hätte es verdient repainted zu werden,
    zumal unter OR nun auch der zweite Tender (den sie ja oft mitführt) aktiv als zweiter Wassertank angeschlossen werden kann.
    Mit den neuen Möglichkeiten der neuen Gestaltung der Dampfaustritte unter OR sähe das bestimmt toll aus.


    Vielleicht ändert jemand das Modell nochmal.


    Gruß Peter

    Hallo Heizer,


    ich möchte mich mit meinem Dank anschließen.


    Und für alle, die mit OR fahren gibt`s noch mehr Dampf, wenn man die Steam-Effekte wie folgt ändert:
    (für die DR_41)



    comment ( Effects )
    Effects (
    SteamSpecialEffects (
    WhistleFX (
    0.8 3.901 -0.055
    0 1 0
    0.3
    )
    SafetyValvesFX (
    0 4.19 -3.476
    0 1 0
    0.3
    )
    StackFX (
    0 4.9 4.8
    0 1 0
    0.4
    )
    DrainpipeFX (
    -1.5 1.0 -3.0
    0 -1 0
    0.3
    )
    GeneratorFX (
    -0.5 4.5 4
    -0.4 -1 -0.2
    0.1
    )
    Injectors1FX (
    -1.4 2.2 -1.8
    -1 -1 0
    0.3
    )
    Injectors2FX (
    -1.4 2.2 -2.2
    -1 -1 0
    0.3
    )
    CompressorFX (
    1.4 2 -2
    -1 -1 0
    0.3
    )
    CylindersFX (
    -1.06 0.5 4.4
    0 -1 0
    0.3
    )
    Cylinders2FX (
    -1.06 0.5 4
    0 -1 0
    0.3
    )
    CylindersFX (
    1.06 0.5 4
    0 -1 0
    0.3
    )
    Cylinders2FX (
    1.06 0.5 4.4
    0 -1 0
    0.3
    )
    )
    )


    Viel Spass


    Gruß Peter