Langsamfahrstellen in Open Rails

  • Hallo!


    Folgendes Problem quält mich. Kann man unter OR keine La-Stellen einbauen ( außer über die alte Funktion des AE ) ? Diese alte Funktion lehne ich eigentlich ab, da sie für alle danebenliegenden Gleise gilt und nicht über Weichenstrassen funktioniert ( wo eigentlich der Großteil von La-Stellen vorkam ). Ich habe in der Anleitung zu OR, unter Pkt. 10.15.1, von dieser neuen Funktion "Speed signal" gelesen und habe es auch nach mehrmaligem lesen nicht so richtig verstanden. Wenn ich es richtig verstanden habe kann man diese Funktion nur direkt in eine Strecke integrieren und nicht speziell für bestimmte Aufgaben nutzen. Liege ich damit richtig und wer hat es schon einmal ausprobiert?

    Ansonsten muss ich in den "sauren Apfel beissen" und es auf die alte Weise machen oder die Fahrzeiten anpassen!


    Mit freundlichem Gruß,

    Frank

    • Official Post

    Hallo Frank,


    ich verstehe es so, daß man zunächst die sigcfg.dat und sigscr.dat entsprechend anpassen muß (Pkt. 10.15).

    Danach kann man die OR-spezifischen Funktionen in Aufgaben anwenden.

    Im Punkt 10.15.1 wird auf die Route Bezug genommen.

    Um die Einzelheiten zu verstehen, muß man Kenntnisse im Streckenbau haben und sigcfg.dat / sigscr.dat lesen können.

    Da fallen mir EugenR, Kapitaen13 und Fritz Linke ein.

    Aber auch Tally experimentiert viel mit neuen OR-Funktionen.

    Mal sehen, ob einer von ihnen hier mitliest und weiterhelfen kann.


    Grüße Cris

    Straßenbahn fährt mit Licht.
    Straßenbahn stinket nicht.

  • Das ist zwar schön, Namentlich erwähnt zu werden, aber leider kann ich hier nicht weiterhelfen. Und ja, ich lese hier immer mit. ;)

    Meines Erachtens handelt es sich um Kapitel 11.15.1. SPEED Signals – a New Signal Function Type aus dem Online Handbuch. Die deutsche Übersetzung sagt dazu....

    ... aber mehr kann ich leider auch nicht sagen.


    Gruß Jan

  • Hallo miteinander,

    ich wurde zwar nicht zur Party eingeladen, will aber dennoch meine Erkenntnisse teilen… ;) - und beziehe mich ebenfalls auf die aktuelle Online-Dokumentation:


    Kapitel 11.15.1 zeigt Konfigurationsmöglichkeiten auf, die im Streckenbau bei der Signalisierung der Route verwendet werden können, aber ich denke, danach wurde nicht gesucht. Ich verstehe die Anfrage im Zusammenhang mit Aufgabenbau und dazu finden sich im Kapitel 11.12.6. Restricted speed zones defined in activities entsprechende Aussagen, die bestätigen, dass die MSTS-Funktionalität (und nur diese) in OR umgesetzt wurde.


    Soweit ich es beurteilen kann, trifft es nicht zu, dass diese Funktionalität sich auch auf danebenliegende Gleise auswirkt - die Langsamfahrstelle wird zumindest im MSTS-AE eindeutig für ein einzelnes, unterbrechungsfreies Gleis festgelegt… Insgesamt ist das Thema in OR weiterhin nur rudimentär gelöst.


    Geht es wie angedeutet letztlich um Fahrzeitverlängerung, würde ich nicht auf Weichenstraßen fokussieren, sondern marode Kunstbauwerke (Brücken, Tunnel, …) als Anlass einer Langsamfahrstelle wählen. Ebenso kommen ungeplante Signalhalte in Frage, die mit absoluten Wartepunkten in OR bestens generiert werden können.


    Gruß EGZ

  • Hallo EGZ!


    Danke für deine Ausführungen. Da muß ich mir wohl oder übel die Englische Dokumentation suchen und versuchen es zu verstehen.

    Ist mir schon klar das ich auf die von dir genannten Möglichkeiten zugreifen kann, um eine Fahrzeitverlängerung zu erreichen. Ich wollte es aber mit La-Stellen erreichen. Diese waren zu 80%-90% in der La verankert und bei längerfristigen fest in den Fahrplan eingearbeitet. Na ja was soll`s, da machen wir es ebend anders. Mich hatte nur interessiert ob sich da unter OR etwas getan hat. Heutzutage sind La-Stellen nicht unbedingt noch das Übel. Ich hatte bis gestern nicht einmal mehr gewusst das es im MSTS diese Funktion gab. Erst durch das fahren einer alten Aufgabe habe ich das festgestellt.

    Eigentlich hat sich mein Problem ja auch von selbst gelöst. Ich habe leider nicht mehr alles auf meiner Körpereigenen Festplatte, da ist vieles verlorengegangen. Manches kommt nach wenigen Stunden, manches dauert Monate - so war es auch mit meiner jetztigen Aufgabe.

    Ich danke allen für die Hilfen!


    Mit freundlichem Gruß,

    Frank

  • Moin Frank


    Ich freu mich für dich das bei dir nicht alles verlorengegangen ist und noch besser, das Eine oder Andere an Erinnerung wieder kehrt !

    Weiter so !

    Nun zu deiner Nachfrage bezüglich Langsamfahrstellen.

    Ich benutze die MSTS Methode mit Ende vor der Weiche und erneutes Setzen nach der Weiche bzw.Weichenstraßen.

    Hat unter OR den Vorteil wenn die Lok den neuen Langsamabschnitt erreicht und der letzte Wagen noch im alten ist,

    bleibt die Tempovorgabe unverändert. (Ausnahme Sololok).


    Sorry weiter kann ich da auch nicht helfen.


    Gruß Tally (Wolfgang)