FPS erhöhen

  • Hallo an alle,


    wie ich meine FPS erhöht habe kann ich Euch sagen. Ich möchte aber erst einmal es bei 2-3 Mann nochmals testen, bevor ich es veröffentliche bzw. sehe ob es auch so bei allen klappt. Ich habe leider keinen 2. PC - mein Sohn hat sich jetzt Windows 8 raufgezogen :thumbdown: . Es ist mit wenigen Einstellungen getan - mir ist nur ein Rätsel das da vorher keiner draufgekommen ist. Meine FPS liegen deutlich höher als zuvor - ich habe auch es mehrfach wieder umgestellt um es zu testen - also wieder rückgänig gemacht. Bei den Standards die es bis jetzt gab oder sagen wir mal die ich vorher kannte sind die FPS nur halb so hoch. Also wer es mal testen will sollte mit mir telefonieren ab 17 Uhr ( Tel. 0385-5572161 die Nummer werde ich später wieder löschen) so das ich dann genau Schritt für Schritt sage was zu tun ist. Allerdings sollte vorher folgendes an Software und Hardware zur Verfügung stehn.


    Testperson 1 für Windows 7

    • - 4 Kern Proessor
      - Windows 7
      - Arbeitsspeicher min 8 GB
      - Bin Patch 1.8
      - Train Store 3.2
      - ca 2 Stunden Zeit


    Testperson 2 für Windows XP

    • - 4 Kern Prozessor
      - Windows XP mit Service Pack 3 und 32 bit
      - Arbeitsspeicher 4 GB
      - Trainstore 3.2
      - ca 2 Stunden Zeit :grin:


    Sollte ein Fax piep kommen - bin ich nicht da - bei besetzt waren andere schneller :P
    Wäre wirklich schön wenn wir es probieren könnten , bitte nicht falsch verstehn - Ich werde es erst posten wenn ich sicher bin das es funktioniert und es auch so gemacht wird wie ich es vorschlage - denn sonst gibt es wieder welche die es anders machen oder evl. falsch machen und dann posten : "Hi Hi funktioniert nicht !!"


    Ach so - es sind keine Einstellungen an GK die verändert werden - es wird an Windows und an Einstellungen einer Datei vom Trainsimulator Änderungen gemacht.

  • Hallo Jungs,


    ich habe nun umfangreiche Test`s auf verschiedenen Rechnern und Betriebssystemen gemacht. Es sieht wirklich gut aus - wir bekommen den Trainsimulator sehr stabil zum laufen und das auf 2 Kernen. FPS verdoppeln sich . Ruckler werden reduziert. Es ist wirklich einiges verändert worden, z.B. vitueller Arbeitsspeicher in Windows, Grafikkarteneinstellungen müssen in der mdriver.dat geändert werden und dann wirds bedeutend besser.


    Alle Feinheiten und Einstellungen sind Systemgebunden - jeweils auf sein Betriebssystem abgestimmt - das macht die Sache etws kompliziert - also es sind keine Standards möglich. Ich werde noch bei 2 -3 Leuten aus unserem Forum Test`s machen.


    Es ist eine Kombination aus bekannten und neuen Erkenntnissen.


    Ich würde vorschlagen das wir uns morgen im Chatraum des Kunifuchses uns treffen . 26.10.2013 ab 19.00 Uhr.
    Für alle die mal so hier nur reinschauen - Für den Chat muß man sich einwählen ( Anmeldedaten ) - dann findet man ein Link / Schaltfläche unterhalb des Kunifuchsbildes.

  • Teil 2


    Trainstore ist wichtig.


    [video]

    [/video]


    Das sind meine Einstellungen bei beiden Test`s - Einstellungen sind gleich und wurden nicht verändert. Einmal gestartet über Trainstore und einmal gestartet über die Train.exe


    [video]

    [/video]


    Teil 3


    [video]

    [/video]


    @ Freckel,


    du hast Recht es muß im ersten Video heißen drivers.dl - Danke

  • Hallo Guppy,
    habe alles nach Deiner Anleitung gemacht, eine sichtbare Verbesserung konnte ich nicht feststellen. Ich war/bin aber auch sehr zufrieden damit, wie mein TS läuft. Kann also sein, dass ich eh schon optimale Einstellungen verwendet habe.
    Eins macht mich aber stutzig. Verwendet der TS überhaupt die geänderte "MDrivers.dat"? Vor den Änderungen war sie ja nicht vorhanden, wenn ich sie lösche und neu erstelle steht da wieder der alte Mist drin. Wenn ich im TS was geändert habe, müßte da dann nicht das davor geänderte drin stehen?


    Ein grübelnder Freckel

  • Hallo,


    ich schließe mich da dem Freckel an. Habe mittlerweile schon x Sachen ausprobiert und wirklich spürbare Erfolge in Performance und Stabilität habe ich nur feststellen können nach Trainstore, Binpatch, SSD-Platte und GraKa-Optimierungen. Ich bin mir auch nicht mehr sicher, ob die Speicherzuweisungen memXXXX usw. wirkliche einen merklichen Schub bringen. Habe alle durchprobiert ... 512, 1024, 2048, 4096 ... bin aktuell mit mem1024 unterwegs und es paßt. Die SSD's habe ich ad acta gelegt, da Kosten und Nutzen in keinem Verhältnis stehen. Controller-Probleme bestehen weiterhin, ebenso die Haltbarkeit ... die ganzen Dauerlast-Leseschreibvorgänge sind nichts für eine SSD. Trainstore ist zwingend, BinPatch auch, bleibt nur noch die GraKa. Bei nVidia das Spiel, also MSTS, erkennen lassen und dann an den Einstellungen herumdoktern. Zu jedem Punkt sind genügend verständliche Infos vorhanden und dann muß man halt probieren. Und wie ich es schon oft gesagt habe: der OR muß endlich seine Probleme bei Signal- und KI-Steuerung in den Griff bekommen. Wenn das läuft, können wir uns den ganzen Schmus mit Systemeinstellungen usw. klemmen. Dann sollte eine gute gute GeForce den OR-TS ganz geschmeidig laufen lassen. Auch gepimpte Strecken, auf denen große, an Rollmaterial reiche Aufgaben selbst mit Guppys Einstellungen nicht mehr lauffähig sind, werden erst wieder im OR spielbar sein.

  • Es bringt was - Ihr müßt alle sonstigen "Schalter" ausstellen. Ich weiß das ist schwer zu glauben , weil ja jeder was anderes schreibt. Bei allen Foren das selbe ( bei mir gehts - bei mir nicht - alles Quatsch u.s.w. ). wie gesagt ich habe das nicht in einer Stunde zusammengefrimelt - das hat mehrere Wochen gedauert - und ich habe täglich 4-5 Stunden probiert. Wie das 3. Video auch zeigt - schon ein falscher Start hat Auswirkungen.


    @ Freckel


    Wenn sich Deine mdriver.dat wieder geändert hat - dann haste 100%ig irgendwo einen kleinen Fehler gemacht.


    @ Ostseestern


    es sind nicht nur die Änderungen der mem Größen - die Auslagerungsdatei ist der Schlüssel.


    und die Kombination . Wer natürlich schon vorher z.B. bei GR9 in Stralsund HbF bei Aufgabe "Schicht im Güterverkehr 1" beim Spielstart also am Lokschuppen schon 30 FPS ( im Cab) hat wird nix feststellen. Das könnte eben daran liegen das manche PC-Systeme extrem aufgerüstet sind. ( 16GB AS / dazu noch neen fetten Prozessor ) bei sowas kannste einstellen was Du willst - da haste immer Erfolg.

  • Hallo,


    ich hatte vorher weder ein schwaches System noch schlechte Performance.
    Ich mußte allerdings in extremen Regionen (CZ Strecken) + starker KI Verkehr die Optionen leicht reduzieren.
    Ich bin nach Anwendung von Guppys Tipps testweise auf volle Optionen gegangen (incl. Schatten) und habe trotzdem noch einen zusätzlichen FPS Gewinn von +15 erzielt.
    Ich werde noch weiter testen.


    Ich denke, an dieser Stelle kann man schon mal ein dickes Dankeschön an den Guppy richten, einmal für die wochenlange Arbeit, zum anderen für den Super Service, wie er das hier für´s Forum aufbereitet hat! :thumbup:


    Grüße Cris

  • hallo freunde,


    ich habe mit guppy auch sehr lange telefoniert - haben das mit meiner nvidia gtx 650 ti getestet....
    es müssen einige einstellungen vorgenommen werden in sachen grafik und system-optimierung.
    ich kann mich nicht mehr an alles erinnern:


    der virtuelle pc speicher wird angepasst
    dann ein zwischenspeicher der festplatte
    mit dxdiag wird das system ermittelt
    ganz bestimmte grafik-parameter in eine msts datei eingetragen und gespeichert
    die grafikkarte wird direkt auf den msts geroutet.
    werte verändert....


    bis jetzt folgende ergebnisse:


    kein ruckeln beim gegenverkehr
    saubere grafik - ähnlich open rails
    das gesamtbild ist klarer - nicht mehr so rauh
    die scheinwerfer der lok flimmern nicht mehr so
    die werte der anzeiger im cab sind deutlicher
    die beleuchtung der häuser nachts wirkt klarer


    die FPS sind oft abhängig von der eingestellten sichtweite....ihr werdet krasse unterschiede zwischen 2000m und 750m feststellen....


    das merkwürdige - bei GR strecken mit DB tracks ( test - bremen ) sind die fps ganz weit unten....


    wir sind noch am testen - in kürzer erfolgt ein test mit einer amd grafikkarte ( 7750 )


    grüsse chris

  • Hallo Guppy,


    meine Achtung vor Deiner Arbeit! Aber ich habe vieles, was Du beschreibst auch schon durchgespielt. Und Du schreibst ja selbst, daß bei einer gewissen Ausgangssituation keine Steigerung mehr möglich ist. Der Chris und auch der Mihu kennnen mich und wissen, daß ich dem System immer alles abverlange und den TS an der Grenze des wahrscheinlich machbaren betreibe. Modifizierte Strecke, mit modifizierten Sounds und fast nur hochwertigem Rollmaterial. Irgendwann ist das Ende der Fahnenstange erreicht. 4 Kerne CPU, 2 Kerne GPU ... es sei denn, der OR kommt um die Ecke ...

  • @ Ostseestern,


    du hast natürlich Recht irgendwann ist Schluß. Es geht mir aber hauptsächlich nicht um die FPS sondern um die Laderuckler. Ich habe nun an 12 Rechnern ( inkl. mein PC ) diese Einstellungen vorgenommen.


    Hier mal die Liste:


    3 x Windows XP mit 4 Kernen u. Intelprozessor und Grafikkarte 1 GB = Verbesserung in FPS ( ca +30 ) und Reduzierung der Ruckler


    2x Windows XP mit 4 Kernen u. AMD Prozessor und Grafikkarte 1 GB = Verbesserung in FPS ( ca +15 ) und Reduzierung der Ruckler


    2 x Windows XP mit 2 Kernen u. Intelprozessor und Grafikkarte 512mb = nur leichte Verbesserung in Bezug auf Ruckler - FPS gleich


    1 x Windows XP mit 4 Kernen u AMD Prozessor = keine Verbesserung FPS liegen bei gleicher Strecke mit gleicher Aufgabe ca 10 FPS weniger aber läuft mit wenigern Rucklern


    2 x Windows 7 mit 4 Kernen u. Intelprozessor und Grafikkarte 1 GB = Verbesserung in FPS ( ca + 15 ) und Reduzierung der Ruckler


    1 x Windows 7 mit 4 Kernen AMD Prozessor u. Grafikkarte 1 GB = Verbesserung in FPS ( + 15 ) und Reduzierung der Ruckler - aber nach ca 10 min Systemabsturz - könnte was anderes gewesen sein wird noch untersucht


    1 x Windows 7 mit 6 Kernen AMD Prozessor u. GK 2 GB ( Phantom GTX 680 ) = keine Verbesserung gegenüber meinem System WinXP ,4 K+Intel i3


    Das ist schon krass was da für Unterschiede raus kommen - alle PC`s hatten mind. 4 Gb Arbeitsspeicher. Es wurde immer die gleiche Aufgabe und die gleiche Grafikeinstellung mit der jeweiligen Testperson gefahren und verglichen.

  • Hallo Leute,


    nachdem Guppy mir die MDRIVERS.dat gestrickt hat und wir noch einmal telefoniert hatten konnte ich erste Testfahrten absolvieren. Ich kann die Verbesserungen, die Chris-ef beschrieben hat bestätigen. Laderuckler sind nahezu eliminiert und die grafische Darstellung ist deutlich besser geworden. Nur die erhoffte Steigerung der FPS trat bei mir nicht ein. Wahrscheinlich läuft meine nicht mehr taufrische Hardware schon am Limit. Ich werde die Einstellungen auf jedenfall beibehalten.


    Vielen Dank noch einmal an Guppy für die Mühe, Geduld und Unterstützung.


    Gruß Norbert

  • hallo kuni und füchse,


    ich habe mir meinen geburtstags - und zugleich weihnachtswunsch erfüllt


    - einen flotten rechner -


    habe einen test gemacht mit pt 35 ( ohne trainstore , keine ssd platte )
    egal ob aufgabe oder freie fahrt


    fast volle fps , wenig ruckeln , meine vermutung ist das schnelle zusammenspiel aller komponenten:


    train.exe -mem:4096


    intel i 5 ( vier kerne 3,1 ghz )
    win 7 - 64 bit - msts im x86 ordner
    8 gb ram - ein riegel - ddr3 - 1600 mhz
    grafik nvidia gtx 660 - 2 gb


    teste das heute oder die tage mit db tracks. grüsse chris

  • Moin, moin.


    Frage: In welchem Zustand befanden sich Strecke und Rollmaterial beim befahren der PT35-Strecke? Ich nehme mal an, Original-Strecke und Original-Aufgabe. Ich nutze seit Erscheinen nur Systeme mit 4-Kern-Prozessoren und nur Intel und immer im Zusammenspiel mit nVidia. Gepimpte Strecken mit hochwertigem Rollmaterial stellen eine echte Herausforderung für den PC dar. Wenn das System unter diesen Voraussetzungen den TS flüssig und mit akzeptabler Framerate laufen läßt, ist das sehr gut. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß, einen 4Kerner vorausgesetzt, alles nach der 8800 keinen Performance-Gewinn mehr brachte. Der TS baut die Simulation immer über die CPU auf. Der OR nutzt dafür ausschließlich und ohne System-Flaschenhälse die GPU. Da ist dann eine z. B. 650 Ti boost ;-) voll in ihrem Element.


    Probiere mal den OR in der 0.9 und fahr mal mit Deinem System. Du wirst sehen, drei von 4 Kernen langweilen sich, der 4. läuft sich warm und nur der Grafikkarte wird Leistung abgefordert. Das einzig Blöde: noch immer haben die Entwickler das Problem mit den KI nicht in den Griff bekommen, so daß komplexe Aufgaben wie die von Chris nicht korrekt ablaufen.


    Aber berichte Du mal weiter über Deine Erfahrungen.

  • Hallo „ Füchse“
    An dieser Stelle möchte ich meine ersten gewonnenen Erfahrungen kurz darlegen basierend auf Guppys Beiträge.
    Allen Voran führte ich einige intensive Telefongespräche mit Guppy, der mir viele Tipps und Hinweise gab.
    Mein System : Intel Core i 3 – 2120 CPU 3.30 mit einer AMD Radeon 6670. Monitor Phillip 190 SW. Win 7 64 . Ich denke einfache Kompaktklasse, was die Leistung betrifft.
    Installiert hatte ich ursprünglich das Update 13/ 1 vom Februar dieses Jahres, als Treiber Update für meine Radeon 6670. Ich installiere das Treiber Update 13 / 9 . Vorteil es hat ein Tool welcher gerade ältere Spiele beeinflussen soll, so schreibt die " Fachwelt". Die erste negative Auswirkung, ich konnte am TS nicht mehr die Bildschirmauflösung 1280 x 1024x 32 einstellen. .Die Auflösung über die Win.- Funktionen zu verändern funktionierten auch nicht. Obwohl mein Monitor für verschiedene Einstellungen ausgerüstet ist.
    Die Lösung brachte der Catalyst Control Center ich stellte meinen Monitor in den VGA Modus auf die Auflösung 1280 x 1024 ein und so konnte ich auch wieder den TS auf 1280 x 1024 einstellen.
    Die wichtigste Handlung ist aber so wie von Guppy schon dargelegt, das wir die entsprechenden Angaben des Grafka Treibers aus der DxDiag.txt Datei in den MDRIVERS. DAT Ordner integrieren. Bei mir sind es :
    Device Identifier: {D7B71EE2-2418-11CF-3D77-EA23BEC2C535}
    Vendor ID: 0x1002
    Device ID: 0x6758
    SubSys ID: 0x03E01043
    Revision ID: 0x0000
    Weiterhin sehr wesentlich ist es für mich gewesen, den Virtuellen Arbeitsspeicher auf die Benutzerdefinierte Größe einzu stellen. Mein PC empfahl mir eine Gesamtgröße der Auslagerungsdatei von 6117 MB.
    Ergebnis : Bin eine Aufgabe auf der gotthard_linie_II 2 mit allen Einstellungen ( alle Schatten). Die „Nachruckler“ waren geringer und die FPS – Rate super nicht unter 27. Da ich die Aufgabe vor der Optimierung fuhr, schätze ich ein das die FPS sich ca um 5 verbessert hat. Trotz aller Grafik max Einstellungen. Keine Abstürze des TS. Gegenwärtig fahre ich die interessante Aufgabe von Cris
    - R 1125 Gerlach Teil 1 auf der Trat BP- Strecke- .Da Sie in Prag beginnt kann ich nur schreiben super FPS nicht unter 26 .
    - Gegenwärtig fahre ich auf der gleichen Route „Ein verrückter Tag auf der Schiene ... oder die BP-Tour - fahre all ihre Hauptstrecken! Ein 10 Stunden Act


    Wobei für mich noch wichtiger ist, da? Daß das „Nachruckeln“ geringer und in abgeschwächter Form auftritt.


    In wie weit bei einer zu hohen CPU Belastung, Leistung aus ein weitere Kern vom TS beansprucht wird, testet Guppy und ich noch.


    Fazit : Diese Eindrücke sind auf meinen Rechner bezogen. Ich habe auch Startprogramme und Funktionen ausgeschaltet, wie das WLAN System oder TuneUp, Das wird natürlich auch meinem Rechenknecht gut tun.


    Ich werde mich weiter bei Guppy als „Versuchskaninchen“ für Win 7 / 64 zur Verfügung stellen. Denn es steht die Frage des Sounds auch noch auf dem Prüfstand.


    Gruß andreas –pz

  • Hallo Andreas,


    schau Dir bitte nochmal meinen Vorbeitrag, den ersten Absatz, an und versuche mal darauf zu antworten. DAS würde mich interessieren. Denn: Fahre ich Originalaufgaben, einer Originalstrecke mit Original-Rollmaterial läuft mein TS sowas von flüssig ... ABER: ich habe mittlerweile nur noch wenige Originalstrecken, abgeänderte Aufgaben und nur noch hochwertiges Rollmaterial.


    Für MICH persönlich ist es äußerst wichtig, mit den besten Adaptionen fahren zu können. Es geht ja um den Gesamteindruck der Simulation - zumindest für mich. Keine Nachladeruckler und/oder stabile FPS ab 60 aufwärts auf einer originalen PT- oder GR-Strecke mit deren Rollmaterial zu haben - was ist daran toll? Z. B. Chris' Aufgaben, auf einer umgebauten Strecke mit hochwertigem Rollmaterial, mit umgebauten und neuen Sounds - das alles ohne Nachladeruckler und einer flüssigen FPS-Rate - DAS ist toll. Einzige Chance, das zu erreichen, ist nach meinen bisherigen Erfahrungen nur mit dem OR möglich. Herrliche Grafik, völlig klar, nichts ruckelt und das alles mit (fast) Standardeinstellungen. Einziger Wermutstropfen: die Aufgaben laufen nicht sauber ab. Es gibt immer wieder Hänger durch stehen gebliebene oder sich falsch verhaltende KI's. Der Einzige, der hier hätte etwas sagen können und sich wirklich auskennt, ist Baertram. Aber der ist eben nicht mehr erreichbar. Leider.