Puhdys feat. Onkel Jürgen

  • Dass wir uns nicht falsch verstehen. In Deutsch wurde es noch nicht gecovert. dafür aber in Finnisch, russisch, englisch usw. usf.


    Ich habe den Song damals erstmalig in München gehört - bei radio Gong! Im tiefsten Westen also. Dann habe ich zweimal Spielen der Eisbären beiwohnen dürfen - es war der Hammer, wenn 12 oder 14 Tausend dieses Lied mitsingen. Und nun mit Onkel Jürgen zieht das Ding nochmal in allen Partyhochburgen seine Runden. Mit den Worten unseres Regierenden: "Und das ist auch gut so!

  • Na ja der Drews bringt es in Malle noch mal und die Massen drehen durch!
    So isses nun mal im lauf der Zeit.
    Kommt alles wieder irgendwann und irgendwie .......


    Gruß Heini7 ;)

  • Hallo Speedy


    jau, das ist schon en geiler Titel


    besonders Spaß macht es, wenn man das Soundsystem (habe ein Phillips SPA2341 2.1 Soundsystem) aufdrehen kann und die Family nervt (zum Samstagmorgen) :D :D :D :D :D


    Die Bässe auf Anschlag, dann kann man scheee Musi hörn.


    BeI Titeln in Komposition mit Jürgen Drews kommt immer Stimmung auf.


    grüße Johannes

  • Viele solcher Coverversionen kenne ich ja auch nur, weil ich ja selber ein paar Jährchen in diversen onlinradio's gesendet habe. Hätte ich die Erfahrung nicht machen können (es war eine schöne Zeit), würde ich manche Songs auch nicht kennen und hätte wie unser Ostseestern sofort gesagt das es von diesem Song keine Coverversion gibt... Aber wie man lesen kann, ist es ja doch der Fall. ;) Manchmal auch schön wenn sich jemand irrt... *grins


    Aber heute lausche ich mehr in "nordischen" Radio's und entdecke immer wieder Coverversionen, welche mir persönlich recht gut gefallen. Ab und an ja mal was zu lauschen bei meinen Musiktips...

  • Na klar Speedy, irren ist menschlich. ;-) Wobei die von Dir eingestellte Coverversion grottenschlecht ist. Selten waren Coverversionen besser als das Original. Dazu kommt noch, dass Geschmäcker gererell irrational und rein subjektiv belastet sind. Beispiel: "Where the street's have no name" von U2 und gecovert von den Pet Shop Boys. Da gab es damals Glaubenskriege. Aus heutiger Sicht betrachtet sind beide Bands Musikgeschichte, nehmen noch heute stilistisch Einfluß auf Nachfolgebands (Hurts).


    Zum Thema zurück: Die Pudhys waren für mich, als damaliger NDR2 und DT64-Hörer, nur zweirangig und manchmal notwendiges Übel bei Großveranstaltungen (Platz der Jugend in Rostock). Richtig gute Titel waren "Das Buch", "Melanie", "Schlaf mit mir", "Wie ein Engel". Und, wer war damals dabei, beim großen Jubiläumskonzert (das 3.000ste!) der Pudhys in der ausverkauften Waldbühne? Ich. Und der absolute Hamnmer war das "Schlagzeug-Orchester-Solo" der Söhne der Puhdys.

  • Na gut, Puhdys is´n blödes Thema. Die polarisieren wie keine andere Ostband. Ich hab auch diverses Zeug von denen und schäme mich heute bißchen dafür. Mit denen will heute kaum eine andere Ostband auftreten - denkt Euch selbst, warum.


    Aber weil hier gerade das Thema Original und Coverversion kam. Ich empfehle Euch "Viva La Vida" von den Pet Shop Boys, ja richtig gelesen, nicht von Coldplay! :mrgreen: Obwohl das auch klasse ist.


    Grüße Cris

  • Na gut, Puhdys is´n blödes Thema. Die polarisieren wie keine andere Ostband. Ich hab auch diverses Zeug von denen und schäme mich heute bißchen dafür. Mit denen will heute kaum eine andere Ostband auftreten - denkt Euch selbst, warum.


    1. Wieso muss man sich für die Puhdys schämen?
    2. Warum treten andere ehemalige Ostbands ungern mit den Puhdys auf? Ich dachte die DDR ist seid 20 Jahren Geschichte?


    Ok die haben bei den obersten wahrscheinlich immer ein Stein im Brett gehabt..... aber war das denn von den Puhdys beabsichtigt oder hatten nur die obersten einen narren an denen gefressen?
    Klärt mich auf... das wüsste ich doch gerne.


    Gruß Jens