TB Loks der Fa. Hagans Erfurt

Schmalspur Dampfloks

Die ersten Loks für die Trusebahn (Wernshausen - Trusetal) lieferte im Jahr 1899 die Fa. Hagans aus Erfurt.

Die Loks waren vom Typ Bn2t und erhielten die Namen Mommel und Wallenburg. Bereits beim Bau der Strecke

waren sie im Einsatz. Im späteren Plandienst kamen sie schon an ihre Grenzen. Nur zu zweit konnten die

Transportleistungen erbracht werden. Der Vorstand bestellt deshalb eine stärkere Lok in Erfurt.

Die Lok Henneberg (Bauart Dn2t) war speziell für die Trusebahn ausgelegt, da es hier Gleisradien von 40m gab.

Die hintere Achse war als gekuppelte Bisselachse (nach Patent von Christian Hagans) ausgeführt. Diese stärkere

Lok konnte nun die gestellten Transportaufgaben erfüllen. Sie war bis etwa Mitte der dreißiger Jahre in Betrieb,

wobei die Kopplung der Bisselachse schon Jahre zuvor wegen steigendem Reparaturaufwand entfernt worden war. Erst

1939 wird sie in den Büchern als Abgang geführt.

Die kleineren Loks Mommel und Wallenburg wurden nur noch als Reserve vorgehalten und erledigten Rangierarbeiten.

Schon 1912 wurde die Wallenburg kalt gestellt. Lok Mommel war noch bis 1922 in Betrieb, wurde aber wegen

undichter Siederohre nicht mehr repariert und schließlich 1924 verschrottet.

Autor: Fritz Linke

  • Version

    Update für die Lok Hagans

  • Version